Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Goalgetter Siebatcheu verlässt YB

Jordan Siebatcheu blieb im Dress der Young Boys nichts schuldig Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Super League – Jordan Siebatcheu verlässt nach zwei Saisons die Young Boys. Der 26-jährige amerikanische Internationale, mit 22 Toren Torschützenkönig der letzten Saison, wechselt in die Bundesliga zu Union Berlin.

Die Young Boys hatten beim Trainingsbeginn mit dem neu verpflichteten Cedric Itten, dem zurückgekehrten Jean-Pierre Nsame und Siebatcheu sowie Wilfried Kanga und Joël Monteiro fünf grossgewachsene Stürmer. Hinzu kommen die "kleinen" Meschack Elia und Félix Mambimbi. Jetzt nahmen die Berner das gute Angebot aus der Bundesliga angenommen. Das von Urs Fischer trainierte Union Berlin soll für Siebatcheu eine Ablösesumme von sechs bis acht Millionen zahlen.

Siebatcheu war im Sommer 2020 zunächst leihweise aus Frankreich von Rennes gekommen. In seiner ersten Saison wurde er Meister, stand aber noch im Schatten von Nsame. In der letzten, für YB weniger erfolgreichen Spielzeit machte er mit 27 Toren in 45 Partien Werbung in eigener Sache. In seinen zwei Saisons in der Super League brachte er es auf 34 Tore in 64 Spielen. In Berlin soll er den in die Premier League zu Nottingham transferiert Nigerianer Taiwo Awoniyi ersetzen.

Keystone-SDA