Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport In-/Ausland
01.07.2022
01.07.2022 20:15 Uhr

Isners nutzloser Ass-Rekord

Trotz seiner Grösse und einem Ass-Rekord ausgeschieden: John Isner (hinten) verliert in Wimbledon gegen Jannik Sinner Bild: KEYSTONE/AP/Kirsty Wigglesworth
Wimbledon – John Isner stellt in der 3. Runde von Wimbledon einen unglaublichen Rekord auf - und verliert dennoch in drei Sätzen gegen den Italiener Jannik Sinner.

Mit 24 weiteren Assen übertraf der 2,08 m grosse Amerikaner den Rekord von Ivo Karlovic (13'728) und ist nun offiziell der Mann mit den Assen in der Geschichte der ATP Tour. In seinen drei Partien schlug der 37-Jährige insgesamt 114 Asse.

Jugend-Duell im Achtelfinal

Im Achtelfinal kommt es zum Duell der Jungen. Der 20-jährige Südtiroler Jannik Sinner, der erstmals überhaupt Spiele auf Rasen gewann, trifft auf den 19-jährigen Spanier Carlos Alcaraz. Der Aufsteiger des Jahres, der in den letzten Monaten vier grosse Turniere auf Sand und Hartplatz gewonnen hat, brilliert nun auch auf Rasen. In der 3. Runde überliess er dem Deutschen Oscar Otte (ATP 36) nur sechs Games.

Djokovic von Landsmann nicht gefordert

Der Titelverteidiger Novak Djokovic qualifizierte sich locker für die Achtelfinals. Mit Ausnahme einer kurzen Konzentrationslücke am Ende dominierte der Serbe seinen Landsmann Miomir Kecmanovic, immerhin die Nummer 30 der Welt, mit 6:0, 6:3, 6:4 nach Belieben. Der Achtelfinal gegen den Wildcard-Empfänger Tim van Rijthoven (ATP 104) wird auf dem Papier noch einfacher, doch der Niederländer erfreut sich seit dem Sieg beim Rasenturnier in 's-Hertogenbosch einer hervorragenden Form.

Sakkari und Kerber gescheitert

Bei den Frauen tun sich viele Mitfavoritinnen weiter schwer. In der ersten Hälfte der 3. Runde scheiterte die als Nummer 5 gesetzte Griechin Maria Sakkari und Angelique Kerber, die als Nummer 15 gesetzte Wimbledon-Siegerin von 2018 aus Deutschland. Dafür überraschen zwei andere Deutsche positiv. Die bereits 34-jährige Tatjana Maria (WTA 103) setzte sich gegen Sakkari durch, die zwölf Jahre jüngere Jule Niemeier (WTA 97) schaltete mit Lesia Zurenko die letzte Ukrainerin aus.

Bencic wehrt im Doppel drei Matchbälle ab

Im Einzel ist Belinda Bencic ausgeschieden, im Doppel überstand sie hingegen die 1. Runde auf dramatische Art. An der Seite der Australierin Storm Sanders gewann sie im Match-Tiebreak des dritten Satzes 18:16. Bencic/Sanders wehrten gegen das ungarisch-ukrainische Duo Dalma Galfi/Dajana Jastremska drei Matchbälle ab und verwerteten ihrerseits erst ihre sechste Chance zur Entscheidung.

Keystone-SDA