Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport In-/Ausland
17.08.2022
17.08.2022 23:00 Uhr

Beacherinnen überzeugen weiter

Die Schweizer Beachvolleyballerin Menia Bentele trumpfte im zweiten Spiel an der Seite von Anouk Vergé-Dépré gross auf Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Beachvolleyball – Die Schweizer Beachvolleyball-Delegation glänzt an der EM in München auch an Tag 2. Brunner/Hüberli, Bentele/Vergé-Dépré und Breer/Krattiger qualifizieren sich direkt für die Achtelfinals.

Während die Vorrunde für die Titelverteidigerinnen und Gold-Favoritinnen Brunner/Hüberli wie erwartet ohne Schwierigkeiten über die Bühne ging, konnte der starke Auftritt von Bentele/Vergé-Dépré zumindest in dieser Form nicht erwartet werden. Das Interimsduo setzte sich gegen die etablierten Österreicherinnen Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig locker mit 21:14, 21:11 durch.

Dabei trumpfte die von den Gegnerinnen forcierte Menia Bentele an der Seite ihrer routinierten Partnerin gross auf. Die Blockerin, welche die verletzte Joana Heidrich temporär ersetzt, überzeugte immer wieder mit Blockpunkten und starken Aktionen im Angriff.

Auch Brunner/Hüberli zogen mit einem 21:14, 21:15 gegen die Spanierinnen Paula Gutierrez/Sofia Racero ohne Umwege in die zweite K.o.-Runde ein - wie Marco Krattiger und Florian Breer bei den Männern. Krattiger/Breer bezwangen am Mittwoch die Esten Kusti Nolvak/Mart Tiisaar 21:18, 27:25.

Die restlichen Schweizer Duos überstanden die Gruppenphase ebenfalls. Esmée Böbner/Zoé Vergé-Dépré und bei den Männern Quentin Métral/Yves Haussener müssen jedoch nach je einem Sieg und einer Niederlage den Umweg über die Sechzehntelfinals nehmen.

  • Zwei Spiele, zwei Siege für Menia Bentele (links) und Anouk Vergé-Dépré in der EM-Vorrunde Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
    1 / 4
  • Menia Bentele, beobachtet von Anouk Vergé-Dépré, nimmt einen Ball stilsicher an Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
    2 / 4
  • Auch Nina Brunner (hinten) und Tanja Hüberli überzeugten bisher. Die Titelverteidigerinnen stehen nach zwei Siegen ebenfalls direkt in den Achtelfinals Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
    3 / 4
  • Die formstarken Brunner/Hüberli befinden sich auf Kurs Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
    4 / 4
Keystone-SDA