SEIT 3 TAGEN KEINE NEUEN TODESFÄLLE

Corona-Todesfälle in der Schweiz nach Altersgruppen, Stand 23. Mai 2020. Daten vom BAG. Zahlen vom BAG: Unter 60 Jahre gab es bisher 44 Menschen, die mit oder an Corona gestorben sind. Der Altersdurchschnitt aller 1641 Verstorbenen beträgt 84 Jahre. (pd) Anbei die

MIETERVERBAND: MIETZINSERLASS FÜR GESCHÄFTSMIETEN

Die Mieter- und Mieterinnenverband Ostschweiz (MVO) unterstützt den Kompromissvorschlag der Kommissionen von National- und Ständerat, wonach für die Zeit der Zwangsschliessung 60% der Miete erlassen werden. Darüber hinaus muss in vielen Fällen ein vollständiger Mieterlass verein­bart werden können. Auch den

«REGIERUNG VERFÄLLT IN PANIK – VOLK KUSCHT»

Prof. Urs Scherrer: «Da tritt ein neues Virus auf, mässig gefährlich, keine Pest. Experten malen den Teufel an die Wand und die Regierung verfällt in Panik.» (Prof. Dr. med. Urs Scherrer / NZZ Feuilleton) «Gott ist tot, es lebe die Gesundheit:

SOMMER-RS MIT SCHUTZKONZEPT

Wenn sich die epidemiologische Lage nicht verschlechtert, beginnen Ende Juni die Rekrutenschulen. Im Titelbild: Der vorgesehene Terminplan für die Sommer-Rekrutenschulen kann trotz der Corona-Pandemie eingehalten werden. (Bild: Keystone) (March24) Die Schweizer Armee befindet sich nach dem Corona-Einsatz auf dem Weg zurück zur Normalität.

KANTONALE ABSTIMMUNGEN AM 27. SEPTEMBER 2020

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat entschieden, die am 17. Mai 2020 abgesagten kantonalen Abstimmungen am 27. September 2020 durchzuführen. (ar.ch) Nachdem bereits der Bundesrat aufgrund der Einschränkungen infolge der COVID-19-Situation auf die Durchführung der eidgenössischen Volksabstimmung vom 17. Mai 2020

BUND WILL GRATISPORTALE IM STICH LASSEN

Bundesbern will nur abonnierte Zeitungen und kostenpflichtige Onlinedienste fördern. Gratisangebote wie Uzwil24 leer ausgehen. Dagegen wehrt sich der VSOM. Für den Verband der Schweizer Online Medien (VSOM) ist die geplante Medienförderung des Bundes «unsozial». Sie würde einen Grossteil der Bevölkerung und

ARBEITSLOSENSTATISTIK KANTON AR APRIL 2020

In Appenzell Ausserrhoden waren Ende April 1'012 Personen auf Stellensuche, 53 mehr als im Vormonat. Statistik April 2020Das Total der Stellensuchenden hat gegenüber dem Vormonat um 53 Personen bzw. um über 5 Prozent zugenommen. Neu sind 1'012 Personen beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) eingeschrieben, wovon

TEILREVISION DATENSCHUTZGESETZ IN DER VERNEHMLASSUNG

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden setzt die Vorgaben des europäischen Rechts im kantonalen Datenschutz um. Er schickt dafür eine Teilrevision des Datenschutzgesetzes in die Vernehmlassung. (ar.ch) Die Kantone müssen die geänderten europäischen Datenschutzvorgaben in ihre Regelwerke übertragen. Appenzell Ausserrhoden passt daher

ERSTE KANTONSRATSSITZUNG IM BUCHENSAAL DER GEMEINDE SPEICHER

Die erste Kantonsratssitzung seit dem Inkrafttreten der ausserordentlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus findet am 15. Juni 2020 im Buchensaal in Speicher statt. Eine Sitzung im Kantonsratssaal in Herisau ist aufgrund der geltenden Abstands- und Hygieneregeln nicht möglich. Die Sitzung

KÖPPEL FORDERT: „DER SPUK MUSS EIN ENDE HABEN“

«Ist der Shutdown der teuerste Fehlschlag aller Zeiten?», fragt Nationalrat Roger Köppel in seinem aktuellen Weltwoche-Editorial. Hier seine Meinung. «Kann es sein, dass der bundesrätliche Corona-Kurs ein tragischer Irrweg ist? Das Resultat einer medial-epidemiologisch befeuerten Politpanik, die Milliarden an Volksvermögen vernichtet

LOCKERUNG IM SPORT-BEREICH ANFANG MAI

Am Mittwoch hat der Bundesrat Neues zur Corona-Lockerung bekanntgegeben. Anbei eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen. Die Lockerungs-Etappen vom 27. April und 11. Mai bleiben gesetzt Restaurants bleiben bis auf weiteres zu (mindestens bis Anfang Juni) Lockerungen im Sport-Bereich ohne Körperkontakt

GEDROSSELTER AUSSTIEG AUS DEM LOCKDOWN

Der Bundesrat stellte am Donnerstagnachmittag seine Ausstiegsstrategie vor. Die Lockerungen werden in drei Etappen erfolgen. Der Bundesrat verfolgt mit der Lockerungsstrategie mehrere Ziele: Er will weiterhin in erster Priorität die Gesundheit der Schweizer Bevölkerung schützen, insbesondere der besonders gefährdeten Personen. Die

KÖPPEL FORDERT: „RAUS AUS DEM KÄFIG!“

Nationalrat Roger Köppel schreibt in seinem neuen Weltwoche-Editorial zu Corona: «Wir müssen raus aus dem Käfig, zurück ins Leben.» Die Menschheit werde krank, wenn sie für ihre Gesundheit ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage opfere. (Roger Köppel) «Noch nie hatten die Regierungen so viel Macht

ANGELA KOLLER NEUE DEPARTEMENTSSEKRETÄRIN

Der Regierungsrat hat Angela Koller zur neuen Departementssekretärin im Departement Gesundheit und Soziales gewählt. (ar.ch) Angela Koller ist in Appenzell Innerrhoden aufgewachsen und studierte Rechtswissenschaften in Fribourg. Nach Erlangung des Anwaltspatents bildete sie sich im Bereich Kindesvertretung und Gesetzgebung sowie Management

FRANZ BACH NEUER LEITER AMT FÜR GESUNDHEIT

Der Regierungsrat hat Franz Bach als neuen Leiter des Amts für Gesundheit gewählt. Franz Bach leitet das Amt bereits seit 1. Oktober 2019 ad interim. (ar.ch) Franz Bach ist in Appenzell Ausserrhoden aufgewachsen und wohnt heute mit seiner Familie im Speicher.

570’000 GESUCHE FÜR KURZARBEIT

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Coronavirus und eine Kurzfassung über die neusten veröffentlichten Informationen des Bundes. Im Titelbild: Daniel Koch, Sprecher des Bundesamtes für Gesundheit. Aktuelle Situation Schweiz 27. März 2020: - 12'161 Fälle: Das BAG meldet am Freitag 12'161 bestätigte Fälle und 197

DAMIAN KALBERMATTER NEUER LEITER PERSONALAMT KANTON AR

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat Damian Kalbermatter zum neuen Leiter des Personalamts der kantonalen Verwaltung gewählt. Er übernimmt seine Aufgabe am 1. Oktober 2020 von seinem Vorgänger Stephan Meyer, der auf Ende Oktober hin in den Ruhestand gehen wird. (ar.ch)

Top