DERBYSIEG FÜR DEN FC HERISAU – TABELLENSPITZE SOUVERÄN VERTEIDIGT

Der FC Herisau gewinnt auch das fünfte und letzte Heimspiel der Vorrunde 2019 und kann in diesem Jahr nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden.


(Lukas Liechti) Nach einer ausgeglichenen Startphase und ohne grossen Torchancen, kam unser Fanionteam nach einer viertel Stunde besser ins Spiel. Ein erster Abschluss von Sbocchi ging über das Tor. Daraufhin kam die beste Phase von Herisau, erzwungen auch durch haarsträubende Abspielfehler in der Gossauer Defensive. Zwei misslungene Rückspiele konnte Yildirim aber aus bester Abschlussposition nicht nutzen. Auch eine Distanzschuss von Wieland verfehlte das Tor klar. Gossau versuchte dagegen zu halten, sah sich aber doch vermehrt in der Defensive und tat sich schwer, eigene Torchancen zu kreieren.

Nach einem 30m Sprint erkämpfte sich Huber in der 27 Minute den Ball, sein Querpass und die vier zu eins Überzahl-Situation konnte aber wieder nicht erfolgreich genutzt werden. Gossau kam in der 29 Minute einen Freistoss zugesprochen, dieser ging knapp am Tor vorbei. Troccoli ersetzte danach Yildirim, welcher etwas gesundheitsgeschwächt in die Partie ging, durch Bischof. Das Heimteam versuchte weiterhin das erste Tor des Spiels zu erzielen, sie kamen aber vor der Pause nur noch mit Freistössen durch Sbocchi und Susic in die Nähe des gegnerischen Tores. Gossau konnten auch durch kämpferischen Einsatz die Null weiterhin halten. Ohne Tore ging es in die Pause.

Auch nach dem Pausentee hatte Herisau wieder mehr Ballbesitz, Gossau konnte aber wiederum die Startphase ausgeglichen gestalten. Torchancen sahen die zahlreichen Zuschauer noch keine. Troccoli reagierte, brachte ab der 60 Minute Zigerlig und Moreira da Silva für Loprete und Wieland ins Spiel, Tolino agierte nun ab sofort an vorderster Front. Einen Hauch später stand eben dieser Tolino alleine vor dem Gästekasten, verzog seinen Schuss aber kläglich über das Tor. Auch nach 70 Minuten stand es weiterhin Null zu Null als wiederum Tolino von Zigerlig freigespielt wurde. Wer sie vorne nicht macht, der …. , aber soweit wollte hier noch niemand denken, auch nicht als Gossau zur ersten richtig gefährlichen Aktion kam.

Nach schönem Direktspiel stand der Gästestürmer alleine vor Grubenmann, Susic konnte sich aber in extremis noch in den Schuss werfen. Herisau drückte nun weiter, ein weiterer Abschlussversuch von Zigerlig ging klar am Tor vorbei. In der 78 Minute kam dann die Zeit des Jonas Thönig. In bester Stürmermanier kämpfte er sich an drei Gegner vorbei, alleine vor dem Tor versenkte er das Leder gekonnt in der rechten unteren Torecke. Was für eine Erleichterung und was für ein grenzenloser Jubel auf und neben dem Platz. Gossau warf danach alles nach vorne, versuchte sich in den Strafraum der herisauer zu spielen.

Die Abwehr um Gavrilovic, Susic und Dautaj hielt aber dem Druck, wie so oft bravurös stand und lies den Fürstenländer keine nennenswerte Torchance zu. Grubenmann konnte seinen Kasten zum fünften Mal sauber halten. Wohl etwas gefrustet, als er nach angeblichem Zeitspiel die gelbe Karte sah, setzte Grubenmann zum Schlussbouquette an. Sein Abstoss gelangte zu Tolino welcher alleinstehend, in der vierten Minute der Nachspielzeit, zum alles Entscheidenden 2:0 einschieben konnte.

Schlussendlich ein verdienter Sieg der Hinterländer welche dank dem Unentschieden des ersten Verfolgers aus Flawil im 2019 nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden kann. Ein Dank auch an die fantastischen Zuschauer welche unsere Mannschaft mit zurufen und Trompeten immer wieder tatkräftig unterstützt haben.

Die Mannschaft hat zum Abschluss der Vorrunde noch das Gastspiel beim FC Ebnat-Kappel auf dem Programm. Dieses Spiel findet bereits am Freitagabend 1. November 2019, um 20:00 Uhr in Ebnat Kappel statt. (Bild: Podo Gessner)


FC Herisau – FC Gossau 2 2:0 (0:0)
Samstag, 26. Oktober 2019, 18:00 Uhr / Ebnet, Herisau
Telegramm


Tabelle 3. Liga Gruppe 4

1. FC Herisau 1 10 9 1 0 (26) 28 : 6 28
2. FC Flawil 1 10 7 2 1 (30) 32 : 13 23
3. FC Neckertal-Degersheim 1 9 5 1 3 (43) 24 : 16 16
4. FC Tobel-Affeltrangen 1946 1 10 4 4 2 (19) 19 : 13 16
5. FC Gossau 2 10 5 1 4 (21) 22 : 19 16
6. FC Glarus 1 10 4 1 5 (24) 21 : 19 13
7. SC Aadorf 1 10 3 3 4 (24) 21 : 24 12
8. FC Uznach 1 9 3 2 4 (19) 13 : 22 11
9. FC Netstal 1 10 3 2 5 (29) 15 : 17 11
10. FC Münchwilen 1 10 2 3 5 (22) 18 : 25 9
11. FC Dussnang 1 9 1 2 6 (21) 8 : 25 5
12. FC Ebnat-Kappel 1 9 0 2 7 (21) 9 : 31 2

 

Top