FÖRDERGELD FÜR E-BIKES – HERISAUER GEWERBE PROFITIERT

Die Gemeinde Herisau betreibt unter dem Label Energiestadt ein Förderprogramm. Unter diesem Programm startet aktuell eine Aktion zur finanziellen Förderung von E-Bikes.

Die Mobilität beansprucht einen immer grösseren Teil unseres persönlichen Energiebedarfes, sei es im Beruf, für Transporte, Versorgung und Entsorgung, sei es in der Freizeit und für das Vergnügen.

Deshalb bildet die Mobilität einen Schwerpunkt des Energiestadt-Labels: Durch bewussten Umgang mit den Verkehrsmitteln und deren geschickte Wahl kann der Energieverbrauch für die Fortbewegung reduziert werden. Stichworte dazu sind Umstieg auf den nicht motorisierten oder den öffentlichen Verkehr, energiesparende Fahrweise (Eco-drive), Fahrgemeinschaften bilden usw.

Auf das Velo umsteigen

Die Herisauer Topographie ist für den Einsatz des Fahrrades im Nahverkehr nicht ideal. Dies ist für potentielle Umsteiger oder für nicht mehr so sportliche Velofahrer ein Hinderungsgrund, tatsächlich auf das Fahrrad als Fortbewegungsmittel im Alltag zu setzen.

Als ideale Lösung bieten sich E-Bikes an: Fahrräder bei denen die Leistung des Velofahrers durch einen Elektromotor unterstützt wird. Mittlerweile sind mehrere Hersteller mit unterschiedlichen E-Bikes auf dem Markt vertreten, so dass je nach eigenen Ansprüchen, wie z.B. Stärke der Motorunterstützung oder Reichweite, ein entsprechendes Bike gefunden werden kann.

Ein Hindernis bei der Anschaffung ist jedoch der Preis, der im Vergleich zu einem „normalen“ Alltagsvelo um einiges höher liegt. In einer zeitlich und betragsmässig limitierten Aktion will die Energiestadt Herisau daher auch finanziell den Umstieg aufs Velo erleichtern.

Jetzt von Förderbeiträgen profitieren

Der Kauf von E-Bikes ist für Einwohnerinnen und Einwohner von Herisau jetzt besonders lohnend: Die Gemeinde richtet Förderbeiträge von 300 Franken pro Bike aus. Dabei gelten folgende Kriterien:
• Förderbeiträge von 300 Franken pro Velo werden für den Neukauf eines E-Bikes ausbezahlt.
• Förderbeiträge werden nur an Privatpersonen mit Wohnsitz in Herisau entrichtet.
• Pro Haushalt werden maximal 2 E-Bike-Käufe unterstützt.
• Die Aktion dauert vom 1. Mai bis am 31. Dezember 2019 (Datum Kaufbeleg) oder bis zur Ausschöpfung der Fördermittel.
• Im Rahmen der Aktion können maximal 30 Förderbeiträge ausbezahlt werden. Über den Stand der noch zur Verfügung stehenden Beiträge gibt die Fachstelle Umweltschutz Auskunft.

Das lokale Gewerbe profitiert

Wer ein E-Bike kaufen und Fördermittel erhalten möchte, geht so vor:
• Sie bestellen bei der Fachstelle Umweltschutz ein Antragsformular.
• Sie erwerben bei einem beliebigen Anbieter ein E-Bike.
• Sie reichen die Kopie des Kaufbeleges zusammen mit dem Förderantrag an die Fachstelle Umweltschutz ein.
• Der Förderbeitrag in Form von Heri-Checks wird zugestellt, sofern alle Bedingungen erfüllt sind.
Mit der Auszahlung der Beiträge in Heri-Checks wird sichergestellt, dass das lokale Gewerbe ebenfalls von der Umweltschutz-Aktion profitiert.

Kontakt:

Hans Jörg Blaser, Leiter Umweltschutzfachstelle
Poststrasse 6, 9102 Herisau
Hansjoerg.Blaser@herisau.ar.ch
Tel. 071 354 54 64

Top