GEMEINDERAT SCHWELLBRUNN VERABSCHIEDET VORANSCHLAG 2020

Der Gemeinderat Schwellbrunn hat den Voranschlag 2020 mit einem Ertragsüberschuss zu Handen der Gemeindeversammlung verabschiedet.


(Gemeinde Schwellbrunn) Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, den Voranschlag 2020 mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 171‘790.– bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 4,2 Einheiten zu genehmigen. Die Gemeindeversammlung zum Voranschlag 2020 findet am Freitag, 29. November 2019, 20.00 Uhr, im Restaurant Hirschen, statt.

Der Voranschlag 2020 wird erstmals zusammen mit dem neuen Aufgaben- und Finanzplan (AFP) aufgelegt und weist, bei einem Gesamtaufwand von Fr. 7’771’540.– und einem Gesamtertrag von Fr. 7’943’330.–, einen Ertragsüberschuss von Fr. 171‘790.– aus. Wie bereits in den Vorjahren, beabsichtigt der Gemeinderat, den Ertragsüberschuss zweckgebunden für die geplante Sanierung der Mehrzweckanlage Sommertal einzusetzen.

Gemäss Investitionsvoranschlag sind im Jahr 2020 Investitionen im Umfang von Fr. 3’048’000.– geplant. Ausschlaggebend sind hauptsächlich die geplanten Investitionen für die Sanierung und Erweiterung der Mehrzweckanlage Sommertal in der Höhe von rund 2 Millionen sowie Investitionen im Strassenbau, der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung.

An der Gemeindeversammlung vom Freitag, 29. November 2019, 20.00 Uhr, im Restaurant Hirschen, wird der Gemeinderat den Voranschlag 2020 ausführlich erläutern und Fragen beantworten. Anschliessend stimmt die Gemeindeversammlung über den Voranschlag 2020 und den Steuerfuss ab.

Der Gemeinderat freut sich auf eine angeregte Diskussion über die Gemeindefinanzen und die Projekte, welche in den nächsten Jahren anstehen. Der Voranschlag 2020 wird den Schwellbrunner Haushalten vorgängig zugestellt.


 

Top