ANDREA KOCH IST IN SICHERER OBHUT

(Kapo SG) Seit Sonntag, 9. Juni 2019, wurde in Unteregg die 35-jährige Andrea Koch ab dem Wohnort ihrer Eltern vermisst. Sie ist mittlerweile in sicherer Obhut.

Koch Andrea hielt sich bis zum Zeitpunkt ihres Verschwindens in Unteregg, Gemeinde Muolen, auf. Zuletzt wurde sie am Sonntag um die Mittagszeit zu Fuss in Richtung Oberegg gehend gesehen. Die Kantonspolizei St. Gallen begann noch in der Nacht mit der Suche nach der Vermissten. Die Suche wurde in den frühen Morgenstunden unterbrochen und am Montagmorgen fortgesetzt. Die grossangelegte Suchaktion der Kantonspolizeien St. Gallen und Thurgau, an welcher sich nebst Polizeihundeführern, Polizeitauchern und Seepolizei Thurgau auch die Alpine Rettung Ostschweiz und das Alpinkader der Kantonspolizei St. Gallen sowie die REGA beteiligten, blieb bisher leider erfolglos.

Die 35-jährige Vermisste ist 159 cm gross, von schlanker Statur und hat schulterlange, dunkelblonde Haare, die sie wahrscheinlich zusammengebunden trägt. Sie hat ein Muttermal unterhalb des linken Auges. Die Vermisste trägt ein Nasenpiercing sowie unterhalb der Unterlippe einen Steinchenstecker. Koch Andrea hat am Hals und am Nacken Tätowierungen. Sie ist bekleidet mit einer weissen Jacke und braunen Hosen und hat möglicherweise einen kleinen Rucksack bei sich. Koch Andrea dürfte unter dem Einfluss von Medikamenten stehen und benötigt dringend ärztliche Hilfe.

Hinweise zum Verbleib von Koch Andrea sind direkt an die Polizeinotrufnummer 117 zu richten.


Top