HERISAU: BRAND IN KÜCHE SOWIE EIN EINBRUCHDIEBSTAHL

(Kapo AR) Am Sonntag, 18. August 2019, ist es in einer Wohnung in Herisau zu einem Brand gekommen. Eine Bewohnerin musste wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital. Es entstand Sachschaden.


Am Sonntag, kurz nach 11.00 Uhr, ging bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung ein, dass in einer Küche einer Wohnung an der Oberdorfstrasse in Herisau starker Rauch vorherrsche, ein Brand sei nicht mehr feststellbar. Die ausgerückte Feuerwehr Herisau suchte daraufhin die Zimmerwände mit der Wärmebildkamera ab. Eine 31-jährige Bewohnerin der betroffenen Wohnung wurde durch den Rettungsdienst wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital überführt.  Die Ursache, welche zum Brand geführt hat wird derzeit durch den Kriminaltechnischen Dienst abgeklärt. Es entstand Sachschaden von einigen Tausend Franken.


Einschleiche- und Einbruchdiebstahl

Am Samstagnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, bemerkte ein Wirt eines Restaurants in Herisau, dass während seinem kurzen Aufenthalt auf der Gartenterrasse das Servierportemonnaie entwendet wurde. Ein Unbekannter machte sich an einer verschlossenen Schublade in der Gaststube zu schaffen und entwendete mehrere Hundert Franken.
Über das Wochenende verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft gewaltsam Zutritt in ein Wohn- und Geschäftshaus in Trogen. Die Täterschaft durchsuchte die Räumlichkeiten nach Bargeld und Wertsachen. Dabei wurde eine Geldkassette mit einigen Hundert Franken entwendet.


Top