SC HERISAU MIT SHOOTOUT-ERFOLG IN BELLINZONA

Mit zwei Punkten im Gepäck macht sich der SC Herisau auf den Heimweg aus dem Tessin. Die Appenzeller besiegt die GDT Bellinzona in einem richtigen Krimi am Ende dank eines Erfolges im Penaltyschiessen mit 3:2.


Es war kein Abend für schwache Nerven, mit dem besseren oder glücklicheren Ende für den SC Herisau. Zwei Mal lagen die Bären vorne, doch die Tessiner liessen sich nicht abschütteln und fanden jeweils zurück in die Partie. Michell Speranzino brachte die Ostschweizer nach viereinhalb Minuten in Führung.

Zwei Mal ausgeglichen

Doch in der 14. Minute egalisierten die Tessiner das Spiel ein erstes Mal. Im mittleren Abschnitt brauchte der SCH rund fünfeinhalb Minuten, um abermals in Front zu gehen. Knapp zwei Minuten vor der zweiten Sirene traf die GDT aber wieder zum Ausgleich.

Erfolgreich im Shootout

In der Folge sahen die 77 Zuschauerinnen und Zuschauer dann aber keine weiteren Tore mehr und so musste das Shootout entscheiden. Bei Herisau trafen Marc Inauen, Thomas Hoffmann sowie Roman Popp. Die Versucher der Gastgeber wehrte Valentin Bauer allesamt erfolgreich ab.


GDT Bellinzona – SC Herisau 2:3 (1:1, 1:1, 0:0, 0:1)
Samstag, 30. November 2019, 20:15 Uhr / Centro Sportivo, Bellinzona
Telegramm


Rangliste 1. Liga Gruppe OST

Top