SC HERISAU MIT VERDIENTEM SIEG IN WETZIKON

Der SC Herisau kann sich dank einer kämpferischen Top-Leistung gegen den EHC Wetzikon verdient mit 5:3 durchsetzen. Die Appenzeler machen mit den drei Punkten einen Sprung auf den achten Platz. (Bild: VR)


Der SC Herisau kehrte nach zwei Niederlagen mit einem überzeugenden 5:3 in Wetzikon auf die Erfolgsspur zurück. Die Appenzeller hatten einen Start nach Mass und führten nach zehn Sekunden durch einen von Dario Gartmann verwerteten Penalty mit 1:0. In der sechsten Minute kamen die Zürcher aber zum Ausgleich, aber die Führung wechselte dank Alexander Jeitziner noch im Startdrittel wieder zum SCH zurück.

Wetziker liessen nicht nach

Nach etwas mehr als der Spielhälfte glichen die Wetziker jedoch erneut aus, doch es dauerte nur wenige Minuten, ehe Dario Eigenmann mit einem herrlichen Sololauf die Gäste erneut in Führung schoss. Mit einem Powerplaytreffer egalisierten die Platzherren jedoch abermals zum 3:3.

Erneute Führung durch Marc Grau

Die Märk Rechsteiner-Equipe hatte wenige Minuten nach der zweiten Pause die passende Antwort und ging durch Marc Grau zum vierten Mal an diesem Abend in Führung. Der letztjährige Playoff-Finalist Wetzikon versuchte den Ausgleich mit einem sechsten Feldspieler zu erzwingen, die Appenzeller Gäste trafen aber per Empty-Netter von Michell Speranzino zum 5:3.


EHC Wetzikon – SC Herisau 3:5 (1:2, 1:1, 1:2)
Mittwoch, 13. November 2019, 20:15 Uhr / KEB, Wetzikon
Telegramm


Rangliste 1. Liga Gruppe OST

Top