SC HERISAU SCHEIDET IM CUP NACH KLARER HEIMNIEDERLAGE AUS

Ein ersatzgeschwächter SC Herisau hat im Cupspiel gegen den MySports League-Vertreter EHC Chur keine Chance und verliert klar mit 1:8.


Der SC Herisau musste in der vierten Vorrunde des Schweizer Cups die Segel streichen. Mit einigen Absenzen wegen Verletzungen kamen die Appenzeller nie richtig in die Partie und waren den Bündnern in allen Belangen unterlegen und schieden mit einem Score von 1:8 aus.

Spiel bereits früh entschieden

Die Gäste aus der Bündner Hauptstadt überführ die Appenzeller förmlich und lag nach knapp sieben Minuten bereits mit 4:0 in Führung. Danach sah sich Trainer Märk Rechsteiner bereits gezwungen Torhüter Flavio Allenspach durch Valentin Bauer zu ersetzten. Doch auch er musste sich innerhalb von 13 Minuten zwei Mal bezwingen lassen.

Weitere Treffer kassiert

Auch im mittleren Abschnitt kannten die Steinböcke keine Gnade für die Herisauer Defensive und scorte weitere drei Mal. Im Schlussabschnitt schaltete der Favorit dann aber einige Gänge zurück und verschönte die Gastgeber mit weiteren Gegentoren. Michell Speranzino gelang in der 58. Minute der Ehrentreffer für den SCH.


SC Herisau – EHC Chur 1:8 (0:5, 0:3, 1:0) 
Mittwoch, 20. November 2019, 20:00 Uhr / Sportzentrum, Herisau
Telegramm


Top