SC HERISAU VERLIERT GEGEN WETZIKON UND VERPASST DAMIT DIE MASTERROUND

Im Heimspiel muss sich der SC Herisau dem EHC Wetzikon mit 2:6 geschlagen geben und verpasst somit die Masterround.


Für den SC Herisau endete das Spiel der letzten Chance, um die Masterround noch erreichen zu können mit einer 2:6-Niederlage zu Hause gegen den EHC Wetzikon. Die Gäste aus dem Zürcher Oberland gingen zunächst in Führung, aber die Appenzeller egalisierten noch im ersten Drittel.

Besserer Start ins Mitteldrittel

Im zweiten Drittel dauerte es nicht allzu lange, bis die Märk Rechsteiner-Truppe in Führung ging. Timo Koller traf nach 90 Sekunden zur 2:1-Führung, aber nur knappe drei Minuten später kamen die Gäste zum Ausgleich. In einem Überzahlspiel gelang den Wetzikern in der 38. Minute das 3:2.

Drei Gegentreffer kassiert

In den letzten 20 Minuten hatte die Roger Keller-Equipe den besseren Start und erhöhte in der 43. Minute auf 4:2. Nur gerade 44 Sekunden danach zappelte der schwarze Kobold erneut im Herisauer Gehäuse und eine Minute vor der Schlusssirene schoss der EHCW gar noch den sechsten Treffer.


SC Herisau – EHC Wetzikon 2:6 (1:1, 1:2, 0:3) 
Mittwoch, 8. Januar 2020, 20:00 Uhr / Sportzentrum, Herisau
Telegramm


Rangliste 1. Liga Gruppe OST

Top