STARTSCHUSS FÜR DEN NEUBAU DER MIGROS HERISAU

Mit dem Fällen der beiden Mammutbäume von 10. bis 12. Juli haben die Vorarbeiten für den Neubau der Migros Herisau an der Kasernenstrasse begonnen. Der eigentliche Rückbau der Gebäude startet voraussichtlich im September 2019.


(Migros Ostschweiz) Um für die Strassenbauarbeiten der Gemeinde Herisau den nötigen Freiraum zu schaffen wurden die beiden Mammutbäume auf dem Grundstück der Migros in Herisau bereits vor dem Abbruch der bestehenden Gebäude gefällt. Ein Teil des grösseren Baumes wird an den Künstler Stephan Schmidlin weitergegeben, der den Baum in seinem Projekt „4 Elemente“ verwenden wird. Interessierte können die Skulpturen-Inszenierung ab 14. September 2020 an der Glatt im Rhein-Laufwasserkraftwerk und benachbarten Hotel Riverside besuchen. Weitere Teile der beiden Bäume gehen an andere Interessenten aus Herisau und Umgebung.

Terminplanung für Bauarbeiten steht

Der Rückbau der bestehenden Gebäude beginnt voraussichtlich im September 2019 und dauert bis Januar 2020. Parallel dazu starten im November 2019 Aushub und Tiefbau, diese sollten bis August 2020 abgeschlossen werden können. Gemäss Plan startet der Hochbau im Juni 2020, mit dem Innenausbau geht es ab Mai 2021 auf die Zielgerade, bevor Ende 2022 bei plangemässem Verlauf der Bauarbeiten die Eröffnung der neuen Migros Herisau gefeiert werden kann.

 „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Neubau nun wie geplant realisieren und der Bevölkerung aus Herisau und Umgebung ein attraktives Einkaufs- und Trainingsangebot, ein Migros-Restaurant sowie moderne Wohnungen bieten können“, kommentiert Peter Diethelm, Geschäftsleiter der Migros Ostschweiz, den Baubeginn.

Attraktives Angebot für Herisau und Umgebung

Der Bau im Zentrum von Herisau wird sich gut in die bestehende Umgebung integrieren und eine attraktive Mischung aus Einkauf, Dienstleistung und Wohnen bieten. So wird im Erdgeschoss auf rund 2’300 m2 Verkaufsfläche ein Migros-Supermarkt mit einem ausgewählten Sortiment aus den Fachmärkten melectronics und Do it + Garden Migros zu finden sein. Das Migros-Restaurant wird im ersten Obergeschoss mit ebenerdigem Zugang von der Oberdorfstrasse dank seinem gemütlichen Innenraum wie dem grosszügigen Aussenbereich mit insgesamt 150 Sitzplätzen zum Verweilen und Geniessen einladen. Zudem wird im Obergeschoss ein MFIT Trainingszentrum mit rund 1‘000 m2 Trainingsfläche realisiert. Ein Physiotherapie-Partner wird das Angebot ergänzen.

Für gewerbliche Mieter stehen insgesamt rund 1‘600 m2 Fläche zur Verfügung. 266 Tiefgaragen-Parkplätze, davon 210 für Kundinnen und Kunden sowie 45 für Wohnungsmieter, Veloabstellflächen sowie die nahe Bushaltestelle tragen ebenso zum Einkaufs- und Wohnkomfort bei wie die helle, moderne Gestaltung des Zentrums mit breiten Flanierwegen. Die insgesamt 45 komfortabel ausgestatteten 2,5-, 3,5- und 4,5-Zimmer-Wohnungen bieten mit grossen Fensterflächen und hochwertigen Materialien und Geräten höchsten Wohnkomfort, der begrünte Innenhof lädt zum Entspannen ein.

Wie bei allen Bauprojekten der Migros Ostschweiz spielt die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. So wird das Gebäude im Minergie-Standard erstellt, eine Photovoltaik-Anlage auf den Dächern der Wohnbauten wird einen Teil des Energiebedarfs von Verkauf und Wohnungen liefern. Die Energie für Verkaufsflächen wie Wohnungen wird in erster Linie aus der Abwärme der gewerblichen Kälte generiert. Die zusätzlich benötigte Energie wird über ein Erdsondenfeld gewonnen und via Wärmepumpenanlage im Gebäude verteilt. Die Migros Ostschweiz setzt gemeinsam mit den beauftragten Unternehmen, die zum grossen Teil aus der Region stammen, alles daran, die Immissionen für die Anwohnerinnen und Anwohner möglichst gering zu halten und die Arbeiten so rücksichtsvoll wie möglich zu organisieren.


Top