TEUFEN: GROSSER SACHSCHADEN, ABER KEINE VERLETZTE BEI LKW-BRAND

(Kapo AR) Am Freitag, 23. August 2019, ist beim Lindenkreisel in Teufen ein brennender Lastwagen stehen geblieben. Die Verkehrsführung musste während 4 Stunden umgeleitet werden.


Um 15:20 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, wonach im Lindenkreisel in Teufen ein mit Stroh beladener Lastwagen brennt. Bei Ankunft der ersten Polizeipatrouille stand der Lastwagen im Vollbrand. Die Feuerwehr Teufen übernahm die Brandbekämpfung und Umleitung des Verkehrs.

Die 26 jährige Lenkerin fuhr mit dem Anhängerzug von Vorarlberg herkommend über den Stoss nach Gais. Dort liess sie den Anhänger stehen und fuhr mit dem mit 5 Tonnen Strohballen beladenen Lastwagen weiter in Richtung Teufen. Beim Lindenkreisel bemerkte sie über den Rückspiegel Rauch, welcher von der Strohladung herstammte. Sie hielt den Lastwagen inmitten des Kreisels an, wo kurze Zeit später die Ladung im Vollbrand stand.

Zur Abklärung der Brandursache wurde der kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden beigezogen.

Durch den Fahrzeugbrand wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden am Lastwagen und an der Strasseninfrastruktur von mehreren zehntausend Franken.


Top