Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
29.12.2021
29.12.2021 22:13 Uhr

"Schweiz aktuell": Stadt Gossau mit vielen Stärken

Eine kleine Umfrage des SRF-Teams zeigte auf, dass sich Gossauerinnen und Gossauer in ihrer Stadt sehr wohl fühlen. Sehr geschätzt sind die Arbeitsplätze, das Vereinsleben und die über 40 Fachgeschäfte im Ort, "die alles bieten, was man braucht". Bild: Screenshot gossau24.ch / SRF
In der "Schweiz aktuell"-Sendung auf SRF1 wurde am Mittwochabend, 29. Dezember 2021, die Stadt Gossau vorgestellt. Dies in einer ganzen Reihe von weiteren Städten, die "sonst im Schatten der grossen Schweizer Städte stehen". Hier Impressionen und der Beitrag in voller Länge (gut 19 Minuten).
Die über 3000 Arbeitsplätze, zu einem grossen Teil in der Lebensmittel-Produktion und -Verteilung, sind ein grosses Plus für die Stadt Gossau. Bild: Screenshot gossau24.ch / SRF

Wie an den beiden letzten Abenden dieser Woche bereits Emmen LU und Allschwil BL wurde auch die Stadt Gossau ins Rampenlicht gestellt und portraitiert. Dies mit Aufnahmen und Stimmen zu aktuellen Themen.

Stadtpräsident Wolfgang Giella konnte aus eigener Erfahrung berichten wie gut Neuzuzüger in Gossau aufgenommen werden. Er machte auch klar, dass im Rahmen der weiteren Stadtentwicklung die Vereine eine besondere Rolle spielen werden, den eigenständigen Charakter des Ortes zu erhalten. Bild: Screenshot gossau24.ch / SRF
Brigitte Hollenstein lobte das Engagement der Gossauerinnen und Gossauer auch in den Vereinen. Bild: Screenshot gossau24.ch / SRF
BBC-Inhaber Hanspeter Dürr hat den wohl bedeutendsten Treffpunkt der Stadt aufgebaut. Bild: Screenshot gossau24.ch / SRF
Kunsthistoriker Daniel Studer verwies auf die zahlreichen bauhistorischen Schätze der Stadt Gossau. Bild: Screenshot gossau24.ch / SRF
Auch die Verkehrsprobleme durch den querenden Schwerverkehr wurden angesprochen. Man konnte auch erfahren, dass SPAR keine Lastwagen durch das Zentrum von Gossau fahren lässt und dass es MIGROS jährlich einen einstelligen Millionenbetrag kosten würde, wenn sie diesen Weg auch ginge. Bild: Screenshot gossau24.ch / SRF

Aufzeichnung (SRF1, "Schweiz aktuell" 29.12.2021):

gossau24.ch / Jürg Grau