Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Firmennews
01.02.2022
01.02.2022 09:07 Uhr

Getränkehandel Fritz Wyss AG Nachfolgeregelung gefunden

Bild: ZvG
Nach 33 Jahren übergeben Brigitte und Willi Krüsi den Getränkehandel in neue Hände - mit Katja und Stefan Höhener werden zwei Waldstätter den Familienbetrieb übernehmen.

Was viele heute nicht mehr wissen: auch in Waldstatt wurde einst Bier gebraut - beim Bad Säntisblick, zuletzt unter der Leitung von Anton Walz. 1923 wird die Brauerei stillgelegt und an die Firma Haldengut verkauft. Fortan werden Restaurants, Veranstaltungen und Feste mit Bier beliefert. Das Bierdepot und das Restaurant Bad Säntisblick mit Saal werden dann viele Jahre durch die Familie Wyss geführt. Dorli und Fritz Wyss sind es dann auch, die ein neues Bierdepot an der Schönengrundstrasse 10 errichten und die Einzelfirma in die Fritz Wyss AG umwandeln. 1989 übernehmen Brigitte und Willi Krüsi den Betrieb und passen das Angebot laufend den Bedürfnissen der Kundschaft an. Und so ist aus dem reinen Bierdepot, welches Haldengut-Biere in der Region vertreibt, über die Jahre ein kleiner Familienbetrieb mit einem Vollsortiment an unterschiedlichen Biersorten, Wein, alkoholfreien Getränken, Schnäpsen und vielem mehr geworden. Der Verkauf findet heute direkt ab Rampe oder per Lieferdienst statt und es werden nach wie vor grössere und kleinere Anlässe beliefert.

Per Ende März nun, passenderweise nach genau 33 Jahren und 3 Monaten, einer echten Schnapszahl also, übergeben Brigitte und Willi Krüsi den Getränkehandel in neue Hände. Die Waldstätter Katja und Stefan Höhener sind keine Unbekannten im Dorf. Ganz ohne Wehmut geben Brigitte und Willi Krüsi den Betrieb aber nicht ab. «Der Kundenkontakt und die Gespräche werden uns sicher fehlen. Es ist aber schön zu sehen, dass es weitergehen wird und dass wir mit den Höheners sogar zwei Waldstätter gefunden haben, ist doch einfach wunderbar!», so Krüsis. «Der Kundschaft sagen wir Danke für die lange Treue», fügen sie hinzu.

Auch die neuen Eigentümer freuen sich: «Ich bin schon viele Jahre in der Gastronomie tätig und bringe die nötige Erfahrung mit. Wir freuen uns sehr auf die neue Herausforderung!», so Höhener. Der Familienbetrieb wird als Fritz Wyss AG Getränke weitergeführt.

Und auch Krüsis können der Veränderung noch weitere positive Apsekte abgewinnen: als frischgebackene Grosseltern haben sie jetzt nämlich mehr Zeit für die Familie und wollen alles etwas gemächlicher angehen. Brigitte wird eine 50%-Stelle suchen und Willi überlegt, eventuell einfach kleinere Einsätze zu übernehmen – beispielsweise Apero-Einsätze in Zusammenarbeit mit seinen Nachfolgern, den Höheners.

pd/herisau24.ch