Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Urnäsch
20.02.2020
02.06.2020 12:49 Uhr

REGIERUNGSRAT IN URNÄSCH

Der Regierungsrat hielt am Dienstag seine Landsitzung im Gemeindehaus von Urnäsch ab. Beim anschliessenden Treffen mit dem Gemeinderat wurden verschiedene aktuelle Themen diskutiert. Eine Besichtigung der Schreinerei Jakob Nef AG rundete den Besuch ab.

Es ist Tradition, dass der Regierungsrat fünf Mal im Jahr seine Sitzungen nicht in Herisau, sondern in den einzelnen Gemeinden durchführt. In Urnäsch war das letztmals im April 2016 der Fall. Nach der Sitzung kam es zu einem Treffen mit dem Gemeinderat. Landammann Alfred Stricker bedankte sich für das Gastrecht in Urnäsch, letztmals im altehrwürdigen Ratssaal im Gemeindehaus, welches in den nächsten 20 Monaten durch einen Neubau ersetzt wird. Der Landammann betonte dabei, dass es dem Regierungsrat ein Anliegen ist, mithilfe dieser Landsitzungen - während ein paar wertvollen Stunden - in engem Kontakt mit den Gemeinden zu sein. Gemeindepräsident Peter Kürsteiner orientierte den Regierungsrat über aktuelle kommunale Geschäfte. Auch wurden Anliegen der Gemeinde gegenüber dem Regierungsrat deponiert. Zur Sprache kamen u.a. im Schulwesen die Wichtigkeit einer guten Anbindung von Urnäsch an die Mittelschule sowie die Zusammenarbeit mit dem Departement Bildung. Der Regierungsrat orientierte unter anderem über im aktuellen Regierungsprogramm an fokussierten Schwerpunkte sowie weitere laufende kantonale Geschäfte.

Besuch bei der Schreinerei Jakob Nef AG

Am Nachmittag stand die Besichtigung der Firma Jakob Nef AG auf dem Programm. Auf einem Rundgang im neu erstellten Betriebsgebäude erfuhren die Teilnehmenden Wissenswertes zur Holzverarbeitung in einem modernen Betrieb. Bei der Zimmerei und Schreinerei Jakob Nef AG erfolgen Beratung, Planung bis und mit Realisierung von Bauprojekten aus einer Hand.

Herisau24