Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Stein AR
19.02.2020
02.06.2020 12:49 Uhr

NEWS AUS DER GEMEINDE STEIN

Jahresrechnung 2019 genehmigt und verabschiedet

(Gemeinde Stein)

Die Erfolgsrechnung 2019 der Einwohnergemeinde Stein schliesst bei einem Gesamtaufwand von CHF 7‘518‘319 und einem Gesamtertrag von CHF 7‘825‘771 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 307‘452

Der Voranschlag 2019 rechnete mit einem Aufwandüberschuss von CHF 16‘791, die Erfolgsrechnung 2019 schliesst somit um knapp CHF 325‘000 besser ab budgetiert. Grund für diesen Besserabschluss sind insbesondere nichterwartete Erträge bei den Handänderungssteuern sowie grösserer Einnahmen aus den Grundstückgewinnsteuern. Ausserdem haben auch im vergangenen Jahr die Ressortverantwortlichen in sämtlichen Bereichen sehr kostenbewusst gearbeitet. Auch dies schlägt sich auf das Gesamtresultat nieder. Der Gemeinderat hat, aufgrund des sehr guten Geschäftsergebnisses entschieden, einen Betrag von CHF 290‘000.00 zusätzliche Abschreibungen vorzunehmen, diese Abschreibungen wurden auf der Mehrzweckanlage verbucht.

Der Gemeinderat präsentiert und erläutert die Details zur Jahresrechnung 2019 an der öffentlichen Orientierungsversammlung, sämtliche Haushaltungen werden rechtzeitig mit einem Exemplar der gedruckten Jahresrechnung bedient. Die Jahresrechnung 2019 unterliegt dem fakultativen Referendum. Die Referendumsfrist wird rechtzeitig publiziert.

Realisierung Elektro-Tankstelle

Die Gemeinde wird, in Zusammenarbeit mit der SAK, eine Elektro-Tankstelle mit zwei Parkplätzen am Gemeindehaus erstellen. Der Gemeinderat genehmigte eine einmalige Ausgabe von CHF 8'000.00 für die Realisierung dieser Plätze.

Der Gemeinderat ist überzeugt, mit diesem Projekt einem gestiegenen Bedürfnis der heutigen Gesellschaft nachzukommen. Die beiden Plätze werden für die Elektro-Fahrzeuge reserviert sein und bieten somit einen Mehrwert an. Es ist dies die erste Alternativ-Tankstelle in unserer Gemeinde.

Personelle Änderung in der Forstkommission

In der Forstkommission ist immer auch ein Mitglied der Kirchgemeinde vertreten, da auch die Kirche Besitzerin von Waldparzellen ist. Bisher wurde diese Aufgabe von Markus Husistein wahrgenommen, er hat aber seinen Rücktritt aus der Forstkommission per Ende des laufenden Amtsjahres eingereicht. Markus Husistein gilt der beste Dank für seinen Einsatz und sein Engagement in der Forstkommission während den letzten vier Jahren. Aufgrund dieses Rücktrittes hat die Kirchenvorsteherschaft nun Walter Müller, Schachen 281, als Nachfolge vorgeschlagen. Der Gemeinderat wählte Walter Müller als Mitglied in die Forstkommission, mit Amtsantritt per 01.06.2020 und wünscht ihm bereits heute viel Freude und Befriedigung in seiner neuen Tätigkeit.

Wahl von zwei Mitgliedern in die Markt- und Viehschaukommission

Aufgrund der beiden Rücktritte von Köbi Müller und Thomas Stark mussten zwei Ersatzmitglieder für die Tätigkeit in der Markt- und Viehschaukommission gefunden werden. Der Gemeinderat wählte an seiner letzten Sitzung mit Stefan Meier, Kochegg 538 und Ruedi Hugener, Wilen 318 in die Markt- und Viehschaukommission. Mit diesen zwei kompetenten Personen ist die Kommission wieder komplett. Der Gemeinderat wünscht den beiden neu gewählten Kommissionsmitgliedern viel Freude bei der Mitarbeit in der Kommission.

Kommission Gesellschaft und Kultur neu eingesetzt

Nachdem der Gemeinderat bekräftigt hat, eine ständige Kommission für den Bereich Gesellschaft und Kultur einzusetzen, wurde die Kommission personell zusammengestellt. Es wurden die folgenden Personen in die Kommission gewählt:

  • Conny Müller
  • Ernst Messmer
  • Barbara Walter
  • Irina Bossart
Die Kommission wird präsidiert von Gemeinderat Marco Wäckerlig und wird sich insbesondere in den Themenfeldern «Jugend und Alter, Vereinsleben, Jungbürgerfeier, Neuzuzügeranlässe, Tourismus, Brauchtum, heimisches Kunsthandwerk, Verbindung zum Volkskundemuseum, Biodiversität» engagieren.
Herisau24