Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
11.02.2020
02.06.2020 12:49 Uhr

OSSV SLALOM-MEISTER 2020: THERES ALTHERR UND DOMINIK BISCHOF

Vergangenen Samstagabend organisierte der Skiclub Urnäsch zwei Slalom-Nachtrennen am Skilift Horn in Schwende AI, an welchen auch die OSSV Slalom-Meister erkoren wurden. Bei den Damen schwang Theres Altherr vom SC Urnäsch obenaus, bei den Herren Dominik Bischof vom SC Bischofsberg.

Diese Rennen am Skilift Horn zählten zum OSSV Tele Top Cup sowie Swiss Regio Cup von Swiss Ski. Zudem konnten sich jene Athleten, die beide Läufe zusammen am schnellsten bewältigten, zur OSSV Slalommeisterin und OSSV Slalommeister küren lassen. Nachdem die FIS Rennen von Dienstag und Mittwoch wegen dem ausserordentlichen Tauwetter abgesagt werden mussten, konnte nach dem Kälteeinbruch Mitte Woche Kunstschnee hergestellt werden. Dank grossem Einsatz der Verantwortlichen der Bergbahnen Ebenalp/Horn konnten innerhalb dreier Tage Top Bedingungen geschaffen werden. Gary Furrer, Leiter Breitensport von Swiss Ski, dankte den vielen Helferinnen und Helfer des SC Urnäsch für die vorbildliche Organisation. Ebenfalls richtete er einen grossen Dank an die über 70 Rennfahrerinnen und Rennfahrer, die aus der ganzen Schweiz für diesen Wettkampf angereist waren und teilweise hochstehenden Rennsport boten.

Auf dem schwierigen Gelände mit über 180 m Höhenunterschied, steckte OK Präsident Werner Altherr (SC Urnäsch) zwei faire Läufe mit 56, respektive 58 Toren. Die beiden nach Reglement gesetzten Slalomkurse verlangten von den Rennfahrerinnen und Rennfahrer viel Konzentration und Kondition.

Um 17:15 Uhr wurde mit dem ersten Rennen gestartet. Alle Teilnehmer wurden gefordert und die Athleten bestätigten gleich selber, dass die Slalomkurse gut und zügig gesetzt waren, denn es gab nicht viele Ausfälle. Der Technische Direktor von Swiss Ski, Marcel Weber aus Oberuzwil, und Theo Zurfluh vom ZSSV, der gleichzeitig als Coach in der Rennjury amtete, zeigten sich zufrieden mit der Organisation des SC Urnäsch, der diese Tele Top Meisterschaftsrennen vorbildlich durchführte.

Doppelsieg für den Skiclub Urnäsch

Gleich einen Doppelsieg für den SC Urnäsch gab es bei den Damen, holten doch die Geschwister Theres und Daniela Altherr Gold und Silber. Bei den Herren gewann Dominik Bischof, SC Bischofsberg, vor Christof Altherr, SC Urnäsch, und Adrian Eggenberger, RG Werdenberg.

Bei den Juniorinnen siegte Lea Sophia Mettler, SSC Toggenburg. Zweite wurde Fiona Zoller, SC Gossau, und Dritte Sina Forrer ebenfalls SSC Toggenburg. Junioren OSSV Slalommeister wurde Timo Züger, SC Speer Ebnat-Kappel, Zweiter Valdemar Nymann, SC Ulisbach, und Bronze ging an Yannic Schnelli, SC Uzwil.

Dass man nie zu alt ist, um an regionalen Rennen teilzunehmen, zeigten die beiden 67 jährigen Leo Manser vom SC Oberegg und der ehemalige Swiss Ski Direktor Hansruedi Laich auf eindrückliche Art. Beide Teilnehmer beendeten beide Slalomrennen mit ansprechenden Zeiten. (pd)

Herisau24