Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Polizeinews
02.04.2022

Unfälle wegen Schnee

Bild: Kapo AR
Wegen schneebedeckten Strassen kam es zu Unfällen in Urnäsch und Herisau.

Mit Auto verunfallt

Am Freitag, 1. April 2022, ist es in Urnäsch zu einem Selbstunfall mit einem Personenwagen gekommen. Es entstand Sachschaden.

Ein 21-jähriger Automobilist fuhr um 18:45 Uhr von Urnäsch kommend in Richtung Schwägalp. Bei der Örtlichkeit Rossfall verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn, in einer Linkskurve, die Herrschaft über sein Fahrzeug und geriet über den rechten Strassenrand hinaus. Dabei kollidierte er frontal mit einem Röhrenzaun. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Bild: Kapo AR

Kollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde verletzt.

Am Samstag, 2. April 2022, ist es in Urnäsch zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen gekommen. Es entstand hoher Sachschaden.

Um 07:15 Uhr fuhr ein 25-jähriger Automobilist auf der Hauptstrasse von Waldstatt in Richtung Urnäsch. Auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn verlor er in einer Rechtskurve im Bereich Saien die Beherrschung über sein Fahrzeug und geriet ins Rutschen. In der Folge kam es mit einem entgegenkommenden Personenwagen einer 23-jährigen Frau zu einer Frontalkollision. Die 23-jährige Fahrzeuglenkerin wurde leicht verletzt und konnte sich selbständig ins Spital begeben. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Bild: Kapo AR

Selbstunfall mit Auto in Herisau

Am Samstag, 2 April 2022, ist es in Herisau einem Selbstunfall mit einem Auto gekommen. Der Lenker entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand Sachschaden.

Um ca. 02:50 Uhr fuhr ein 49-jähriger Mann mit seinem Personenwagen von Herisau-Dorf kommend die Schützenstrasse abwärts in Richtung St. Gallerstrasse. In der Linkskurve vor der Eisenbahnbrücke verlor er auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn die Beherrschung über sein Fahrzeug und kam rechtsseitig von der Strasse ab. Er überfuhr einen Leitpfosten und rutsche die abfallende Böschung hinunter und kam schliesslich zum Stillstand. Anschliessend entfernte sich der Lenker zu Fuss von der Unfallstelle ohne sich um angerichteten Schaden zu kümmern. Der verantwortliche Lenker konnte im Verlauf des Vormittags ermittelt werden. Der Mann wurde als fahrunfähig eingestuft. Er musste auf Verfügung der Staatsanwaltschaft des Kantons Appenzell Ausserrhoden eine Blut- und Urinprobe abgeben. Sein Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Bild: Kapo AR
Kapo AR