Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
07.08.2019
02.06.2020 12:50 Uhr

DOMENICO TROCCOLI FC HERISAU: "ES WIRD EIN NEUSTART AUF DER GANZEN LINIE"

(ML) Der FC Herisau befindet sich wieder voll in den Vorbereitungen auf die kommende Saison. Die kommende Spielzeit bestreiten die Appenzeller nicht mehr in der 2. Liga, sondern neu in der 3. Liga Gruppe 4. Herisau24 sprach mit Herisau-Trainer Domenico Troccoli über das Fazit der letzten Saison und den Neustart in die Saison 2019/20. - Zum ersten Ernstkampf treten die Herisauer am Samstag in Tobel-Affeltrangen an; es gilt, die erste Cup-Hürde zu nehmen.

"Wir haben den 'Reset'-Knopf gedrückt"

Der FC Herisau ist nach mehreren Saisons in höherklassigen Ligen in die 3. Liga abgestiegen. Sportlich gesehen verlief die vergangene Spielzeit überhaupt nicht nach den Wünschen der Vereinsführung. Nicht nur die erste Mannschaft (2. Liga in 3. Liga), sondern auch die zweite Equipe (3. Liga in 4. Liga) beendete die Saison mit einem Abstieg. Domenico Troccoli: „Aufgrund der zwei Abstiege war es eine turbulente Saison. Gleichzeitig wurde aber erkannt, dass im Verein neue Wege eingeschlagen werden müssen. Wir drücken den Reset-Knopf und versuchen uns mit einem Neustart in der 3. Liga zu beweisen.“

Der FC Herisau will Winnermentalität entwickeln und vorne mitspielen

Als Absteiger aus der oberen Liga wird man oft favorisiert im Rennen um den Aufstieg. Auch der FC Herisau will in der 3. Liga Gruppe 4 vorne mitmischen. Domenico Troccoli zu den Zielen: „Wir wollen vorne mitmischen. Aber wie bereits erwähnt, ist es ein Neubeginn für uns. Unser Kader hat sich stark verändert. Stand heute streben wir einen Platz unter den ersten Vier an.“ Um diese Ziele zu erreichen, muss sich die Mannschaft in diesem Reifeprozess entwickeln. Für Domenico Troccoli ist der Wille seiner jungen Mannschaft entscheidend: „Wir müssen uns die Winnermentalität wieder neu erarbeiten, verbessern und konsolidieren.“

Wer ist in ihrer Gruppe der Favorit?

Domenico Troccoli: „Ganz klar der FC Flawil. Sie haben für diese Liga ein überdurchschnittlich gutes Kader mit viel Erfahrung und vielen Spielern, die problemlos in höheren Ligen spielen könnten.“

Grosse Veränderungen im Kader

Gleich zwölf Spieler musste der FC Herisau am Ende der letzten Saison verabschieden. Zum noch bestehenden Kader wurden zehn Zuzüge vorgenommen. Darunter grösstenteils Junioren oder Spieler aus der zweiten Mannschaft. Zudem konnten mit zwei Spielern von der zweiten Mannschaft des SC Brühl und einem Spieler von der Zweiten des FC Gossau gute, erfolgshungrige Kräfte dazugewonnen werden.

Bis zum Auftakt in die Meisterschaft bleiben Domenico Troccoli und seiner Mannschaft noch zwei Wochen, um sich auf die anstehenden Spielzeit vorzubereiten. Domenico Troccoli: „Wir trainieren seit Anfang Juli dreimal wöchentlich. Die Einheiten sind gut besucht und man spürt, dass ein neuer Spirit entsteht.“ Der erste Ernstkampf der Saison wartet mit dem Cup-Vorrundenspiel gegen den FC Tobel-Affeltrangen am 10. August. Start in die Meisterschaft ist am 24. August beim FC Dussnang.

Herisau24