Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
04.02.2020
02.06.2020 12:52 Uhr

UHC HERISAU STARTET MIT HEIMSPIEL IN DIE PLAYOFFS

Der UHC Herisau startet am kommenden Wochenende in die Playoff-Viertelfinals. Gegner in dieser ersten Best-of-3-Serie sind die Vipers InnerSchwyz.

(Jonas Wetter) Die 1. Mannschaft des UHC Herisau blickt auf eine erfolgreiche Qualifikation zurück. Mit 45 Punkten belegte man punktegleich mit Qualifikationssieger Bülach Floorball den zweiten Rang. Damit treffen die Appenzeller in den Playoff Viertelfinals auf das siebtplatzierte Vipers InnerSchwyz. Vieles deutet dabei auf eine enge Serie hin.

Begegnungen zwischen dem UHC Herisau und den Vipers InnerSchwyz verkamen in den vergangenen Spielzeiten stets zu engen Angelegenheiten. Das letzte Aufeinandertreffen in welchem der Sieger mehr als zwei Tore Vorsprunge hatte, datiert aus dem Dezember 2015 (Herisau gewann damals mit 9:4). So erstaunt es wenig, dass auch in der diesjährigen Qualifikationsphase die beiden Partien zwischen diesen beiden Mannschaften bis zum Schluss hart umkämpft waren. In beiden Begegnungen verpasste es jeweils das Gästeteam eine Führung über die Zeit zu bringen und drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Während die Vipers InnerSchwyz in Herisau im letzten Drittel einen 1:4-Vorsprung hergaben und anschliessend in der Verlängerung 4:5 verloren, kassierte der UHC Herisau in Goldau den Ausgleich erst vier Minuten vor dem Ende und verlor am Ende mit 2:3 nach Penaltyschiessen.

Mit dem UHC Herisau gegen die Vipers InnerSchwyz treffen aber nicht nur zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander, sondern auch die beste Defensive (Herisau) gegen die zweitbeste Offensive (Vipers) der Qualifikation. Die Ausganglage verspricht also spannende und offene Spiele.

Herisau24