Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
02.05.2022

OL vom Feinsten in Herisau

Am OL in Herisau: Elena Roos | Familien OL Bild: zVg
Herisau war am Sonntag, 1. Mai 2022, Austragungsort sowohl eines regionalen Orientierungslaufs als auch eines Testlaufs für die Schweizer Nationalmannschaft, im Rahmen eines "world ranking events".

"Village in hilly terrain, with a small and old town centre", so wurde das Laufgebiet Herisau in der internationalen Ausschreibung bezeichnet. Im Nachgang wird im offiziellen Wettkampfkommuniqué  vom Dorf Herisau berichtet, das mit anspruchsvollen Routenwahlen und vielen Richtungswechseln Sprint-OL vom Feinsten bot.

Mit den Bedingungen in Herisau kamen bei der Elite Simona Aebersold und Martin Hubmann am besten zurecht. Zusammen mit dem am gleichen Tag in Gossau ausgetragenen Testlauf zeigte aber die Tessinerin Elena Roos die beste Leistung. Diese drei Athleten werden auch an der Sprint-WM in Dänemark zum Favoritenkreis gehören.

Im gleichen Laufgebiet mit denselben Postenstandorten fand für die einheimische Bevölkerung und für OL-Begeisterte aus der näheren und weiteren Umgebung ein regionaler OL statt, das erste Mal seit fast neun Jahren wieder in Herisau. «Herisau spielt auch in den nächsten Jahren in unserer Planung eine wichtige Rolle, versuchen wir doch ab nächstem Jahr im Raum St. Gallen/Appenzell eine Feierabendlaufserie auf die Beine zu stellen», hält Jonas Wälter, CO-Präsident der organisierenden OL-Gruppe St. Gallen/Appenzell fest. Wer sich jetzt schon darauf vorbereiten möchte, kann sich noch für den aktuellen OL-Einsteigerkurs melden, den die OLG SGA anbietet. In Herisau waren über 500 Läuferinnen und Läufer am Start, erfreulicherweise auch viele einheimische Familien.

 

Erwin Wälter / herisau24.ch