Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Polizeinews
13.05.2022

Brandfall in Herisau

Bild: Kapo AR
Am Freitag, 13. Mai 2022, ist es in Herisau zu einem Brand einer semistationären Geschwindigkeitsmessanlage der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden gekommen. Dabei entstand hoher Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Kurz vor 16.30 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, dass an der St. Gallerstrasse eine semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage brenne. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellten diese eine starke Rauchentwicklung aus dem Gerät fest. Die sofort alarmierte Feuerwehr Herisau konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und schliesslich löschen. Der Schaden an der Anlage beläuft sich auf rund 200'000 Franken.

Insgesamt standen rund 20 Funktionäre der Feuerwehr Herisau, der Polizei und des Rettungsdienstes im Einsatz.

Zur Klärung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden beigezogen. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen wird von einer technischen Brandursache ausgegangen.

Kapo AR