Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Bildung
29.05.2020
05.06.2020 08:03 Uhr

SCHNUPPERLEKTIONEN DER MUSIKSCHULE HERISAU

Auch das Geschehen in der Musikschule Herisau ist corona-geprägt. Sie lädt zu Schnupperlektionen ein, denn das direkte Erleben ist wichtig.

(pd) Die Wichtigkeit der Musik sei unbestritten, ein Leben ohne Musik unvorstellbar und unmöglich, sagt Andreas Koller, der Leiter der Musikschule Herisau. Deren Angebote stehen für das Hinterland offen. «Es ist schön, wenn Eltern das Musizieren ermöglichen, die Kinder und Jugendlichen somit die Musik nicht nur konsumieren.» Auf dem Musikschul-Flyer ist zu lesen, Musik mache schlau und glücklich; sie bewege, verbinde, tröste, mache Spass und erfreue. Letzteres wurde Koller einmal mehr eindrücklich bewusst, als er mit einem Alphorn-Trio in einem Altersheim und mit einer kleinen Gruppe von Blechbläsern in einem Quartier musizierte. «Die Leute hatten riesige Freude.»

Die Coronapandemie und die einschneidenden Anordnungen hatten natürlich auch auf den Betrieb in der Musikschule grossen Einfluss. Der Fernunterricht von Mitte März bis Mitte Mai habe zwar auf dem Online-Weg funktioniert, sagt der Musikschulleiter. «Aber wir freuen uns, dass nun wieder der physische Unterricht möglich ist – wenn auch zahlenmässig begrenzt auf Ensembles von fünf Personen und innerhalb der entsprechenden Hygienevorgaben.» Aktuell werden auch in seinem Büro Instrumentalstunden abgehalten.

Einen Einblick nehmen

Die Musikschule Herisau wurde vor 40 Jahren gegründet. Der Tag der offenen Tür fiel aber den Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zum Opfer, ebenso der Jubiläumstag mit einem Openair-Konzert. Dieser wird vermutlich auf den Frühling 2021 neu angesetzt. Die für den März geplanten Erlebniswochen konnten ebenfalls nicht stattfinden. «Rund 400 Kinder wären dabei gewesen und hätten mir ihrer Klasse einen musikalischen Rätselweg in der Musikschule begangen», erzählt Koller. Der Ausfall sei bedauerlich. «Das direkte Erleben der Musik hat grosse Bedeutung und kann nicht durch Filmsequenzen ersetzt werden.» Um Instrumente vorzustellen und die Musik näherzubringen, sind in vielen unteren Primarklassen Besuche in Planung. Interessierte Eltern und Jugendliche sind eingeladen, auch individuell Einblick zu nehmen in die Angebote der Musikschule – zum Beispiel in Form von Schnupperlektionen. Anmeldungen für Musikstunden im neuen Schuljahr können bis Ende Juni erfolgen. (pd)

Informationen und Kontakt:

www.schuleherisau.ch/de/musikschule

Im Titelbild (aus der Vor-Corona-Zeit): Herisauer Primarschüler am Musizieren.