Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
08.06.2022

Vizeschweizermeisterin: Dotzauer überzeugt im Mehrkampf

Chiara Dotzauer gewinnt Gold mit Ball und wird Vizeschweizermeisterin im Mehrkampf der Elite Bild: Ruth Schefer
Am Wochenende vom 4./5. Juni 2022 wurden im Athletik Zentrum in St.Gallen die Schweizer Meisterschaften der Rhythmischen Gymnastik ausgetragen. Chiara Dotzauer gewinnt Gold mit Ball und wird Vizeschweizermeisterin im Mehrkampf der Elite.

Unter dem Co-Präsidium von Birgit Leufen und Marcel Zeller organisierte das regionale Leistungszentrum RLZ RG Ost den Anlass und sorgte für einen besonderen Anlass. Zahlreich erschienenes Publikum bestaunte das hochstehende Niveau der Vorführungen und genoss die gute Stimmung in der würdigen Arena des Athletik Zentrums.

Chiara Dotzauer, RG Teufen/RLZ RG Ost, Übung mit Keulen Bild: Ruth Schefer

Starker Auftritt der Europameisterschaftsteilnehmerinnen in der höchsten Kategorie

Am Samstag bestritten alle qualifizierten Einzelgymnastinnen den Mehrkampf. In der höchsten Kategorie wird jeweils der Schweizer Meistertitel vergeben. Dabei lieferten sich die beiden für die Europameisterschaften von Mitte Juni in Tel Aviv selektionierten Gymnastinnen Chiara Dotzauer, RG Teufen und Livia Maria Chiariello, RG Länggasse ein spannendes Duell auf höchstem Niveau. Sie hatten vier Übungen mit Keulen, Band, Ball und Reif zu zeigen.

Nach zwei ausdrucksstarken, sehr schönen Übungen mit Keulen und Band sowie einer sehr starken Gesamtleistung lag die Lokalmatadorin Chiara Dotzauer vom organisierenden Leistungszentrum RLZ RG Ost St.Gallen mit 1.10 Punkten Vorsprung vor ihrer Mitstreiterin Livia Maria Chiariello.

Bei der Performance mit dem Ball unterlief Dotzauer ein kleiner Fehler, bei dem das Handgerät zu Boden fiel und aus der Wettkampffläche rollte. Dies führte mit einem Abzug von 0.6 Punkten zum Vorentscheid im Mehrkampf. Bei der abschliessenden Übung mit dem Reif zeigten beide Gymnastinnen eine starke Leistung. Dotzauer wurde durch das Kampfgericht mit 29.20 Punkten belohnt, Chiariello mit 28.95. Schlussendlich reichte es Chiara Dotzauer um lediglich 0.45 Punkte nicht zum Sieg. Schweizer Meisterin wurde Livia Maria Chiariello, RG Länggasse mit 110.15 Punkten (Keulen 29.45 / Band 24.10 / Ball 27.65 / Reif 28.95), zweite Chiara Dotzauer, RG Teufen mit 109.70 Punkten (Keulen 29.20 / Band 25.45 / Ball 25.85 / Reif 29.20) und dritte Axelle Amstutz, GR Neuchâtel mit 99.75 Punkten (Keulen 26.25 / Band 22.55 / Ball 25.60 / Reif 25.35).

Gymnastinnen des RLZ RG Ost St.Gallen (von links nach rechts: Shania Hutter, Elisiana Nikaj, Ana Zeller, Florentine Bentz, Lea Schefer, Lhadon Tsensatsang, Leni Leufen, Chiara Dotzauer) Bild: Ruth Schefer

Juniorinnen auch bereit für Europameisterschaften

Auch in der höchsten Juniorinnen-Kategorie P5 (Jahrgang 2007/2008) lieferten die drei für die Europameisterschaften selektionierten Gymnastinnen Lauren Grüniger/RG Glarnerland, Norah Demierre/FSG Lucens und Sophia Carlotta Chiariello/RG Länggasse einen spannenden Wettkampf.

Nach zwei Handgeräten Reif und Ball lag Vorjahressiegerin Lauren Grüniger mit 2.00 Punkten Vorsprung an vorderster Stelle des Zwischenklassements. Schlussendlich konnte Norah Demierre ihren Rückstand wettmachen und gewann mit 0.75 Punkten Vorsprung den Mehrkampf. 1. Norah Demierre, FSG Lucens mit 102.50 Punkten (Keulen 23.70 / Band 26.70 / Ball 25.25 / Reif 26.85), 2. Lauren Grüniger, RG Glarnerland mit 101.75 Punkten (Keulen 24.40 / Band 23.25 / Ball 26.80 / Reif 27.30), 3. Sophia Carlotta Chiariello mit 99.60 Punkten (Keulen 24.25 / Band 24.20 / Ball 23.80 / Reif 27.35), 5. Leni Leufen (88.10 Punkte), 7. Lea Schefer (87.90 Punkte) beide RG Berneck/RLZ RG Ost St. Gallen.

höchste Gruppenkategorie G4 : 1. FSG Aire-le Lignon (Schweizer Meisterinnen), 2. Gym Biel-Bienne, 3. RG TV Thun Bild: Ruth Schefer

Lhadon Tsensatsang und Ana Zeller vom RLZ RG Ost gewinnen Bronze

Die in der Juniorinnen-Kategorie P4 (Jahrgang 2009) startende Lhadon Tsensatsang, RG Ems und die in der Jugend-Kategorie P3 (Jahrgang 2010/2011) startende Ana Zeller, RG Opfikon-Glattbrugg, beide RLZ RG Ost erreichen ebenfalls Podestplätze. Sie gewinnen dank einer sehr guten konstanten Leistung Bronze.

Juniorinnen-Kategorie P4: 1. Victoria Benko, Chêne Gymnastique GE 98.05 Punkte / 2. Charlène Pasche, FSG Lucens 95.10 Punkte / 3. Lhadon Tsensatsang, RG Ems/RLZ RG Ost 89.85 Punkte / 6. Florentine Bentz, RG Teufen/RLZ RG Ost 86.70 Punkte

Jugend-Kategorie P3 (Jg. 2010/2011): 1. Tamila Marushchak, RG Opfikon-Glattbrugg 93.95 Punkte / 2. Miya Gemma, RG Rüschlikon 85.60 Punkte / 3. Ana Zeller, RG Opfikon-Glattbrugg 84.50 Punkte / 12. Elisiana Nikaj, RG Berneck/RLZ RG Ost 71.85 Punkte

Jugend-Kategorie P2 (Jg. 2012/2013): 1. Sofia Saari, FSG Lucens 60.50 Punkte / 2. Nelinsa Fernando, RG Baden 58.15 Punkte / 3. Yui Gemma, RG Rüschlikon 57.80 Punkte / 5. Shania Hutter, RG Diepoldsau-Schmitter/RLZ RG Ost 56.65 Punkte

In der höchsten Gruppen-Kategorie G4 mit Reif werden die Gymnastinnen der FSG Aire-le Lignon überlegen Schweizer Meisterinnen (2. Gym Biel-Bienne, 3. RG TV Thun). Gruppen G3 mit Ball: 1. RG Glarnerland, 2. GR Neuchâtel, 3. RG Ittigen.

Lhadon Tsensatsang, RG Ems/RLZ RG Ost, Bronze Mehrkampf P4 Bild: Ruth Schefer

Gerätefinals und Gruppenwettkämpfe am Sonntag

Am zweiten Wettkampftag wurden die Gerätefinals der besten acht Gymnastinnen des Vortages in den Juniorinnen-Kategorien P4/P5 (Jahrgang 2007 bis 2009) und der Elite-Kategorie P6 (Jahrgang 2006 und älter) mit den einzelnen Handgeräten ausgetragen.

Nachdem Livia Maria Chiariello, RG Länggasse verletzungsbedingt nicht antreten konnte, schien es eine klare Sache für die Lokalmatadorin Chiara Dotzauer vom RLZ RG Ost in der Elite-Kategorie. Doch die intensiven Trainings der letzten Wochen sowie der Mehrkampf des Vortages zeigten bei der Athletin ihre Spuren. Dotzauer konnte nicht mehr ihre Leistungsfähigkeit und Perfektion des Vortages in den vier Gerätefinals auf den Teppich legen. Es schlichen sich einige Fehler ein und so konnte sie sich mit Band und Reif je eine Silbermedaille umhängen lassen - mit Ball reichte es trotzdem überlegen zu Gold.

Auch Leni Leufen und Lhadon Tsensatsang vom RLZ RG Ost erreichen je zwei Gerätefinals in der Kategorie P4/P5. Leufen belegt mit Band den sehr guten vierten Platz, mit Ball den siebten Platz. Lhadon Tsensatsang wird mit Band fünfte, mit Keulen siebte. Lea Schefer verzichtet verletzungsbedingt auf einen Start im Ballfinal.

Die Gruppenwettkämpfe G1 ohne Handgerät gewinnt RG Zürichsee/Zürich, G2 mit Reif RLZ Zürich. Die weiteren Resultate des Wettkampfs – unter anderem sämtliche Gerätefinals vom Sonntag - sind aktuell zu finden unter www.rgform.eu.

Bereits am kommenden Montag wird Chiara Dotzauer mit der Schweizer Delegation nach Tel Aviv reisen, wo sie zwischen dem 15. und 19. Juni 2022 an den Europameisterschaften zum Einsatz kommt.

Turn- und Sport-Zentrum St.Gallen

Da der Schweizerische Turnverband im Bereich Rhythmische Gymnastik auf Dezentralisierung setzt, erlangt das regionale Leistungszentrum RLZ RG Ost St. Gallen unter Cheftrainerin Madina Ankosi in Zukunft noch grössere Bedeutung. Der St.Galler Turnverband möchte diese Entwicklung mit einem modernen Turn- und Sport-Zentrum in St Gallen aufgreifen, das den heutigen Anforderungen an einen gesunden Leistungssport Rechnung tragen soll.

Anlässlich des Ehrengästeapéros an den Schweizer Meisterschaften sprachen sich insbesondere der Stadtrat Mathias Gabathuler und der Präsident des St Galler Turnverbandes Hubert Lehner über die Wichtigkeit dieses Projektes für St.Gallen aus. Es soll für Spitzen- und Breitensport genutzt und unter anderem gemeinsam mit dem Boxclub St.Gallen realisiert werden.

pd/ herisau24.ch