Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Herisau
15.06.2022

Neuer Doppelkindergarten für Schulanlage Müli

Bild: Gemeinde Herisau
Die beiden Provisorien "Müli A" und "Müli B" sollen abgebrochen und durch einen neuen Doppelkindergarten ersetzt werden. Das bringt betriebliche und pädagogische Vorteile und erlaubt eine bauliche Entwicklung auf dem Areal "Schloss". Der Gemeinderat hat nun den Kredit für den Neubau gesprochen.

In der Umgebung der Schulanlage Müli sind heute zwei Kindergartenpavillons in Betrieb, die 1964 und 1985 als Provisorien errichtet wurden. Der Pavillon "Müli A" hat sein Lebensende erreicht. Die beiden Kindergärten liegen in einem Gebiet, das grosses Potenzial für die bauliche Entwicklung der Gemeinde Herisau aufweist. Die Nähe zur Schule und die gute Erschliessung bieten eine ideale Ausgangslage für familienfreundlichen Wohnraum. Entsprechend wurde bereits 2013 der Quartierplan "Schloss" für das Gebiet erlassen. In der Folge wurden Investitionen in die beiden Kindergartenpavillons aufgrund des sich abzeichnenden Abbruchs soweit als möglich vermieden.

Kindergärten in Schulanlage integrieren

Nun sollen die beiden Pavillons abgerissen und durch einen Doppelkindegarten ersetzt werden. Dieser wird südöstlich an das bestehende Schulhaus Müli angebaut und damit in die Schulanlage integriert. Die Nähe zur Schule bietet verschiedene Vorteile wie eine vereinfachte Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Primarstufe oder die einfachere Mitbenutzung von Räumen wie der Turnhalle und der Werkstatt. Ausserdem können sich Kindergartenkinder bereits ans Schulareal gewöhnen und haben denselben Schulweg wie ihre älteren Geschwister. Mit dem Ersatzneubau bietet sich die Chance, die organisatorische und betriebliche Situation zu verbessern.

Baubeginn im Frühling 2023 möglich

Der Doppelkindergarten besteht aus einem Sockelgeschoss und einem in gleicher Grösse um 90 Grad gedrehten Obergeschoss. Der Gemeinderat hat für den neuen Doppelkindergarten einen gebundenen Verpflichtungskredit über 2,27 Millionen Franken gesprochen. Bei einem idealen Projektverlauf könnte der Baubeginn im Frühling 2023 und der Bezug im Frühling 2024 erfolgen. Der Kindergarten- wie auch der Schulbetrieb werden während der Bauarbeiten aufrechterhalten. Der Gefahrenbereich um die Baustelle wird allseitig abgegrenzt und gesichert.

Gemeinde Herisau