Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton AR
03.07.2022
03.07.2022 16:08 Uhr

Dr. Gut: "Sommarugas Ölkraftwerke"

Mitten in der «Energiewende» baut die Schweiz Ölkraftwerke. Realsatire pur, findet Kolumnist Dr. Philipp Gut. Bild: Philipp Gut / Wikimedia / SRF
Das Scheitern der Energiestrategie 2050 wird immer offensichtlicher. Im Bundesrat spielen sich realsatirische Dramen ab. Wenn es so weiter geht, hocken wir bald wieder am Höhlenfeuer.
  • Kolumne von Dr. Philipp Gut

In der vergangenen Woche musste der Bund zugeben, dass er die geplanten Notfallkraftwerke bis zu 100 Tagen pro Jahr mit Öl heizen muss. Dies machte der Nebelspalter publik. Was für eine Ironie der Geschichte: Mitten in der «Energiewende» baut die Schweiz Kraftwerke, die mit dem verteufelten Schwarzen Gold betrieben werden. Realsatire pur. Für Bundesrätin und Energieministerin Simonetta Sommaruga (SP) muss es ein Drama sein.

Denn nichts könnte das Scheitern der Energiestrategie deutlicher illustrieren. Schon die Tatsache, dass es solche Notfallkraftwerke braucht, spricht Bände. Nun erleben wir den Notfall im Quadrat: Zuerst muss Gas her, weil nicht genug (alternative) Energie da ist, jetzt ist es sogar Öl.

Wende der Energiewende

Was wir da gerade erleben, ist die Wende der Energiewende. Niemand kann es mehr vertuschen: Die Energiestrategie 2050, die den Ausstieg aus der Kernenergie vorsieht, ist ein Traumschloss, das bereits in Trümmern liegt. Wie hiess doch diese deutsche Experimental-Rock-Band? Genau: Einstürzende Neubauten. Das trifft es.

Das Problem wird sich noch massiv verschärfen: Denn die Kernenergie liefert rund ein Drittel unseres Strombedarfs, und erst noch klimaschonend. Gleichzeitig steigt dieser Strombedarf aufgrund der politisch forcierten Elektrifizierung der Mobilität und anderer Bereich stark an. Das kann nicht aufgehen.

Die Sonne scheint, wann sie will

Hinzu kommt, dass die erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarenergie nie das leisten, was sich die Energiewendehälse davon versprochen haben. Denn erstens ist die Schweiz kein Windland. Und zweitens ist die Photovoltaik ein unsicherer Kantonist: Sonnenstrom gibt es nur, wenn die Sonne scheint. Und die scheint, wann sie will – nicht, wann es Sommaruga will.

Von der Hochzivilisation zum Höhlenfeuer

Das energiepolitische Desaster – verstärkt durch die globalen Verwerfungen des Ukraine-Kriegs – führt dazu, dass die Behörden davor warnen, dass wir bereits im nächsten Winter zu frieren anfangen könnten. «Heizungen runterschrauben, Strom rationieren!», lautet die frostige Devise. Was das für jeden einzelnen und für unsere Wirtschaft heisst, kann man sich ausmalen.

Wie werden die Historiker der Zukunft einst über unsere Zeit schreiben? Wir sind drauf und dran, als nächste Kultur in die Geschichte einzugehen, die sich selbst das Grab schaufelt – von der Hochzivilisation zum Höhlenfeuer. Wir sollten dringend darüber nachdenken, ob wir wirklich so dekadent sein wollen.

Dr. Philipp Gut schreibt auf dem Online-Verbund von Portal24 jede Woche eine Kolumne, die auf den 16 dem Verbund angeschlossenen Portalen jeden Sonntagmorgen publiziert wird. Seine Meinung muss nicht mit jener der Redaktion übereinstimmen.
Philipp Gut ist Buchautor und einer der profiliertesten Journalisten der Schweiz. Mit seiner Kommunikationsagentur Gut Communications GmbH berät er Parteien, Verbände, Unternehmen und Private.

www.gut-communications.ch

Dr. Philipp Gut, Kolumnist Herisau24