Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Firmennews
11.07.2022

Aus Brülisauer wird «Koller Brennstoffe»

Firma heisst jetzt "Koller Brennstoffe". Bild: herisau24.ch
Die Appenzeller «Brülisauer Brennstoffe AG» nennt sich ab sofort «Koller Brennstoffe». Neben dem neuen Namen erweitert das Inhaberpaar Karin und Stefan Koller gleich auch das Angebot: Ab September setzt das Familienunternehmen neben Diesel- und Heizöl zusätzlich auf Holzpellets.

In diesen unruhigen Zeiten treibt die Frage nach autonomen und nachhaltigen Energielösungen viele um. «Auch wir hielten schon seit Längerem Ausschau nach einem weiteren Heizungsbrennstoff, den wir unseren Kunden anbieten können. Dabei hat sich gezeigt, dass gerade im Bereich Holz viel Potenzial schlummert und die Nachfrage sehr gross ist», so Stefan Koller, der 2017 zusammen mit seiner Frau Karin die Brülisauer Brennstoffe AG von seiner Tante und deren Kindern übernahm.

Günstiger Brennstoff und neuer Name

Das älteste Heizmittel der Welt hat das Unternehmerpaar rundum überzeugt: «Holz ist eine erneuerbare, ökologische und günstige Energiequelle, die in unmittelbarer Nähe zuverlässig erhältlich ist. Neben dieser höchstmöglichen Versorgungssicherheit bei stabiler Preisstruktur wird damit gleichzeitig unsere Volkswirtschaft gestärkt», fasst Stefan Koller zusammen. Von all diesen Faktoren sind er und seine Frau so überzeugt, dass sie einen Lastwagen für den Holzpellets-Transport mit entsprechendem Aufbau gekauft haben. Mit diesem werden ab September Kunden in Ausser- und Innerrhoden, aber auch in Teilen von St. Gallen beliefert. Fast gleichzeitig mit dem neuen Angebot verschwindet das «Brülisauer» aus der Firmenbezeichnung. Ab Mitte Juli heisst das inhabergeführte Unternehmen neu «Koller Brennstoffe».

Zusammenarbeit mit Lehmann-Gruppe

Im Bereich Holzpellets arbeitet die Familie Koller mit der Lehmann Gruppe in Gossau zusammen. Dort werden mit dem neuen Lastwagen die CO2-neutralen Pellets aus regionalem Restholz ohne chemische Zusatzstoffe hergestellt. «Es ist eine der natürlichsten Möglichkeiten, Wärme zu erzeugen. Die Pellets zeichnen sich durch eine hohe Heizleistung aus», schwärmt Stefan Koller. Nichts desto trotz liefert der Appenzeller seiner Kundschaft weiterhin auch Diesel- und Heizöl. «Auch wenn die Nachfrage nach fossilem Brennstoff klar rückläufig ist, dürfen wir dennoch auf einen treuen Kundenstamm zählen, den wir nach wie vor mit Freude und Elan beliefern werden», betont Stefan Koller.

www.koller-brennstoffe.ch

pd.