Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Herisau
01.09.2022

«Hölzigs, Säntigs ond Isigs» im Spital Herisau zu sehen

Bild: SVAR / herisau24.ch
Künstlerin Regula Irniger und ihr Sohn Hannes vo Wald Irniger sind vom 9. September bis am 20. November im Spital Herisau mit ihrer gemeinsamen Ausstellung «Hölzigs, Säntigs ond Isigs» zu Besuch. Am Donnerstag 8. September um 18.00 Uhr sind sämtliche Interessentinnen und Interessenten zur Vernissage im Spital Herisau eingeladen. Die Ausstellung ist anschliessend täglich zwischen 8 – 20 Uhr zugänglich.

Malen und zeichnen sind ein wichtiger Teil des Lebens von Regula Irniger. In ihrem Atelier in Wolfhalden arbeitet sie mit verschiedenen Maltechniken und Materialien. Auch ausserhalb des Ateliers ist Regula Irniger häufig mit Zeichenblock und Malutensilien anzutreffen. Dabei dient ihr oftmals der Alpstein als Inspirationsquelle. Für ihr neustes Werk betrachtete sie den Alpstein aus verschiedenen Fenstern – aus einem Bauernhaus in Teufen, in Rehetobel, in Wald, bei Appenzell oder von der Hochalp aus. Überall zeigten sich die faszinierenden Berge anders. Regula Irniger malte die spannenden Ansichten spiegelverkehrt auf alte Fensterscheiben als Hinterglasmalerei. Mit Acryl Farben und nur mit dem Spachtel entstanden scherenschnittartige Bilder, welche in den kommenden Wochen im Spital Herisau bestaunt werden können.

Ergänzt wird die Ausstellung durch Holzobjekte des Urnäscher Tausendsassas Hannes vo Wald Irniger. Kernstück sind bearbeitete Holzstücke einer Esche aus Wald und von Marronibäumen aus dem Tessin. Sie sind in sich selbst von der Natur bereits so wunderbar beschaffen, dass es Hannes vo Wald Irniger nur noch darum ging, ihre Vollkommenheit hervorzuheben. Was ihn dabei faszinierte, war zu entdecken, wie sich die Bäume mit Krankheitsbefall, Fäulnis und Verletzungen selbst heilen. Zusammen mit den Bildern von Regula Irniger erwartet die Besucherinnen und Besucher somit eine einzigartige und faszinierende Ausstellung. Die Gäste der Vernissage dürfen sich zudem auf unerwartete Überraschungen freuen.

Zuständig für die Ausstellungen im Spital Herisau und die Auswahl der Künstlerinnen und Künstler ist eine Kunstkommission, die von Madeleine Würsch geleitet wird, weiter gehören ihr Maria Robe und Bernadette Dudli an. Der Ausstellungsraum im Eingangsbereich des Spitals ist bei Künstlerinnen und Künstlern sehr gefragt und darum erstaunt es nicht, dass die Ausstellungsflächen bereits bis 2025 vergeben sind. Pro Jahr erhalten jeweils fünf bis sechs Kunstschaffende die Möglichkeit, ihre Arbeiten auszustellen.

Die Kunstkommission ist neben den Ausstellungen im Eingangsbereich auch für die gesamte künstlerische Ausstattung im Spital verantwortlich.

SVAR / herisau24.ch