Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Schwellbrunn
16.09.2022

Schwellbrunn verabschiedet Voranschlag 2023

Der Gemeinderat Schwellbrunn hat den Voranschlag 2023 mit einer ausgeglichenen Rechnung zu Handen der Gemeindeversammlung verabschiedet. Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung den Voranschlag 2023 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 2'615.50 bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 4,2 Einheiten zu genehmigen. Die Gemeindeversammlung zum Voranschlag 2023 findet am Freitag, 25. November 2022, 20.15 Uhr, in der evang. Kirche, statt.

Der Voranschlag 2023 weist, bei einem Gesamtaufwand von CHF 8'478 Mio. und einem Gesamtertrag von CHF 8.480 Mio., einen Ertragsüberschuss von CHF 2'615.50 aus. Es sind Nettoinvestitionen in der Höhe von CHF 3.3 Mio. geplant. Der grösste Kostenpunkt mit rund CHF 2.36 Mio. ist dabei der Abschluss der Sanierung und Erweiterung der Mehrzweckanlage Sommertal.

Der Gemeinderat rechnet im kommenden Jahr mit minimal steigenden Steuereinnahmen. Insgesamt erhöht sich der Ertrag um CHF 80'000. Der Personalaufwand steigt gegenüber dem Vorjahr erheblich. Zurückzuführen ist dieses Wachstum auf den benötigten Stellenetat in der Schule aufgrund der steigenden Schülerzahlen. Es handelt sich dabei um gebundene Ausgaben.

An der Gemeindeversammlung von Freitag, 25. November 2022, 20.15 Uhr, evang. Kirche, wird der Gemeinderat den Voranschlag 2023 ausführlich erläutern und Fragen beantworten. Anschliessend stimmt die Gemeindeversammlung über den Voranschlag 2023 und den Steuerfuss ab.

Der Gemeinderat freut sich auf eine angeregte Diskussion über die Gemeindefinanzen und die Projekte, welche in den nächsten Jahren anstehen. Der Voranschlag 2023 wird den Schwellbrunner Haushalten vorgängig zugestellt.

Gemeinde Schwellbrunn