Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton AR
16.09.2022
16.09.2022 10:58 Uhr

Besichtigung der ehemaligen Heilanstalt "Vibron"

Die Heilanstalt "Vibron" in Wienacht nach dem Umbau 2020-2022. Das heutige Mehrfamilienhaus mit 14 Wohneinheiten steht in der Ortsbildschutzzone. Bild: Denkmalpflege Appenzell Ausserrhoden
Das Regierungsprogramm von Appenzell Ausserrhoden verfolgt das Ziel, die Attraktivität von Appenzell Ausserrhoden als Lebens- und Erholungsraum weiter zu fördern. Als Bestandteil davon legt die Bauberatung der kantonalen Denkmalpflege unter anderem den Fokus auf Projekte, die das Wohnen auch im Dorfkern fördern. Am Dienstag, 20. September um 17 Uhr, kann deshalb das Umbauprojekt der ehemaligen Heilanstalt "Vibron" im Zentrum von Wienacht besichtigt werden. Der Anlass richtet sich an alle Interessierten und speziell an jene, die sich mit dem Vorgehen bei Umbauten in der Ortsbildschutzzone auseinandersetzen.

Das schmucke Gebäude des Bahnhofs Wienacht-Tobel und die Geschichte der Heilanstalt "Vibron" sind Zeitzeugen der Aufbruchsstimmung und des Gesundheitstourismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Damals war Wienacht nämlich Luft- und Kurort. Gemäss Willi Würzer, ehemaliger Posthalter und Kenner der Geschichte von Wienacht, reisten Patientinnen und Patienten von weit her in diese Heilanstalt. Denn sie war durch ihre Lage unmittelbar neben dem Bahnhof der Bergbahn Rorschach-Heiden gut erreichbar. Die Kurgäste logierten in den nahe gelegenen Gasthäusern "Post" und "Bahnhof". Aus der Heilanstalt wurden zudem Heilmittel in die ganze Welt versandt, so zum Beispiel Präparate gegen Bandwurmbefall.

2016 erwarb der Unternehmer Hans-Jörg Alder zusammen mit seinem Geschäftspartner Valdemar Mendes die ehemalige Heilanstalt und baute diese unter Beratung der Denkmalpflege Appenzell Ausserrhoden um. Im grossen Haus stehen nun vierzehn zeitgemässe Wohnungen zur Verfügung. Die Weiterentwicklung und Ergänzung des historischen Gebäudes erhöht die Attraktivität von Wienacht und ist Initialzündung zur weiteren Verschönerung der angrenzenden Quartiere.

Die Summe aller Geschichten, der Kirchenwege, der Elektrifizierung und des Tourismus machen die kulturelle Eigenheit eines Ortes aus. Das bauliche Erbe zeigt diesen kulturellen Reichtum. Deshalb lädt die Denkmalpflege Appenzell Ausserrhoden zu einem Besuch in Wienacht ein. Am Dienstag, 20. September 2022, kann das Umbauprojekt der Heilanstalt "Vibron" besichtigt werden. Treffpunkt ist um 17 Uhr im Grund 60 in Wienacht. An der Besichtigung werden Willi Würzer, Lokalhistoriker, über die Geschichte des Hauses berichten und Hans Jörg Alder, Eigentümer, Fragen zum Projekt und dessen Ausführung beantworten.

Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen, es gibt keine Parkplätze vor Ort.

ar.ch