Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton AR
18.11.2022
21.11.2022 09:09 Uhr

Bauwirtschaftskonferenz – Zukunft der Bauwirtschaft im Fokus

Am Diskutieren (v.l.): Dr. Urs Frey, Martina Brassel, Stefan Flühler und Ralph Schläpfer. Bild: ar.ch / herisau24.ch
Die Bauwirtschaftskonferenz fand dieses Jahr in Herisau statt. Sie setzte den Akzent auf das Thema "Auswirkungen der globalen Veränderungen auf unsere Bauwirtschaft". Mit spannenden Referaten und einem interessierten Publikum konnten viele interessante Ansätze, Chancen, aber auch Befürchtungen abgelichtet werden.

Am Donnerstag, 17. November 2022, fand die jährliche Bauwirtschaftskonferenz statt, organisiert vom Gewerbe- und Industrieverein AR und dem kantonalen Departement Bau und Volkswirtschaft. Rund 45 Personen besuchten die Veranstaltung. Die Konferenz, die sich in zwei Teile gliederte, startete mit einem Impulsreferat von Alessandro Sgro, Chefökonom der IHK St.Gallen-Appenzell. Sgro erläuterte die Auswirkungen der globalen Veränderungen auf die Bauwirtschaft. Im zweiten Teil diskutierten Stefan Flühler, Geschäftsinhaber von Flühler Architektur, Ralph Schläpfer, Geschäftsleitungsmitglied der Lignatur AG und Dr. Urs Frey, KMU Innovator und Coach, zusammen mit den Teilnehmenden unter Gesprächsleitung von Martina Brassel, Redaktorin SRF, über die Inhalte des Referats und die Folgen und Chancen auf die Unternehmungen.

Digitalisierung, Teilzeitarbeit, Homeoffice sowie der Fachkräftemangel waren aktuelle Themen, die am Abend zu weiteren regen Gesprächen führten. "Die Wirtschaft in Appenzell Ausserrhoden ist sehr innovativ und ich bin stolz, dass wir mit unseren Unternehmungen im Kanton so gut aufgestellt sind. Wir haben einen starken Wirtschaftsstandort mit einer guten Infrastruktur. Diesen müssen wir pflegen. Für die Wirtschaft haben wir gute Rahmenbedingungen sowie kurze Wege, und darauf bin ich stolz", so Landammann Dölf Biasotto. Beim anschliessenden Apéro wurde weiterdiskutiert und Kontakte gepflegt.

ar.ch