Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Herisau
04.08.2020

Sieben Geflüchtete schaffen Integration dank Lehre

Wer aus einem andern Land in die Schweiz kommt und eine Berufsausbildung erfolgreich abschliesst, ist auf dem besten Weg zu einer gelungenen Integration. Auch dieses Jahr konnten wieder sieben Lernende ihre berufliche Grundausbildung abschliessen. Für geflüchtete Personen ist diese Leistung besonders hindernisreich und darum besonders erfreulich.

Damit das Vorhaben gelingt, braucht es ein Zusammenwirken verschiedener Akteure. Bei einer kleinen Würdigung konnten sich auf der Beratungsstelle für Flüchtlinge in Herisau die neuen Berufsleute und die anwesenden Lehrbetriebe austauschen und ihre wichtigsten Erfahrungen teilen. Fazit: Flüchtlinge ausbilden ist ein Gewinn. Und nach zwei bis drei Jahren wird Schweizerdeutsch zur neuen Sprache.

Die folgenden Lehrbetriebe bildeten aus: RICO Sicherheitstechnik AG in Herisau, Klinik Gais, Elektro Knöpfel in Herisau, Bürgerheim Appenzell, Lehmann Elektro AG in Herisau, Fenster Keller AG in Bütschwil und Mobile Werke AG in Berneck.

Vier Lernende habe eine Anschlusslösung gefunden und drei sind noch auf Stellensuche.

Die Beratungsstelle für Flüchtlinge wird von der Gemeinde Herisau im Auftrag der Ausserrhoder Gemeinden geführt. Alle 20 Gemeinden haben mit dem Kanton eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen und die Gemeinde Herisau mit der Umsetzung betraut.

Gemeinde Herisau