Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
18.08.2020
18.08.2020 07:57 Uhr

Kreuzegg-Radballturnier an diesem Wochenende

Auf 1265 Meter unter freiem Himmel organisiert der RMV Mosnang, zusammen mit der Gastgeberfamilie Manser vom Bergrestaurant Chrüzegg, am Wochenende, 21. bis 23. August, das internationale Radballturnier in fünf Kategorien auf der Kreuzegg.

Es gehört bereits zur guten Tradition, dass sich die Radballer aus der Schweiz, Österreich und Deutschland zum weltweit wohl speziellsten Radballturnier der Welt auf der Kreuzegg treffen. Speziell sind auch die umfangreichen und recht aufwändigen Vorbereitungen. Muss doch das das ganze Material für die Spielfläche, sowie Netze, Tore und Banden mit einem Lastwagen auf Alpstrassen auf die Kreuzegg transportiert werden. Damit der Boden auch wirklich für internationale Vorgaben optimal ist, braucht es viel Erfahrung und vor allem handwerkliches Geschick. Da sind tatsächlich die Chrampfer eines intakten Vereins wie dem RMV Mosnang gefragt, der es versteht anzupacken, um alles optimal herzurichten. Der eigentliche Aufbau startet am Donnerstagmittag und dauert bis Freitagnachmittag vor Turnierbeginn.

Aufwändige Aufbauarbeiten für das weltweit einzige Openair-Radballturnier.

Einlaufen mit Fussmarsch

Zur guten alten Tradition gehört es auch, dass die Räder und das Gepäck der Akteure mit Lieferwagen auf die Kreuzegg gefahren werden. Die Spieler selber aber, egal ob Welt-, Europa- oder Schweizermeister wandern ab Wattwil zur Kreuzegg und absolvieren somit ein echt natürliches Einlaufen. Vor allem für ausländische Gäste ein schweisstreibendes sehr ungewohntes aber trotzdem einzigartiges Erlebnis, das nicht fehlen darf.

Wanderer und Zuschauer

Zuschauer sind natürlich bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Verbinden lässt sich dieses Spektakel unter freiem Himmel auch mit einem Wandertag zur Kreuzegg. Gespielt wird in fünf Kategorien. Start auf der Chrüzegg ist am Freitagabend um 18.30 Uhr mit dem Turnier der 2. Liga-Teams. Am Samstag, 22. August, ab 12.30 Uhr, treten zehn Teams der NLA und NLB in zwei Fünfergruppen in die Pedalen. Mit von der Partie sind in der Königsklasse das Mosliger NLA-Team mit Lukas Schönenberger und Andreas Zaugg als Cupsieger 2020 und SM-Medaillengewinner 2019 sowie Roger Artho und Manuel Mutti das NLB-Spitzenteam. Je nach Konstellation ist allenfalls gar ein drittes Mosliger Team im Hauptturnier mit von der Partie. Bereits um 9.30 Uhr messen sich am Samstag die fünf Teams der U17/U19-Junioren. Am Sonntag eröffnen die U15/U13-Jugendteams den Turniertag um 9 Uhr, gefolgt von den 1. Ligisten welche das Turnierweekend mit dem Start um 11.30 Uhr komplettieren. Es bleibt zu hoffen, dass Petrus an diesen drei Tagen ein Mosliger Radballer ist und mitspielt. Am Donnerstag, 20. August, wird entschieden, ob es die Wetterbedingungen zulassen, das Turnier auf der Alp durchzuführen.

Mäni Rüegg