Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
26.03.2021

OFV: keine vollständige Meisterschaft mehr möglich

Der Ostschweizer Fussballverband (OFV) hat heute, 26. März 2021, über die aktuelle Lage informiert. Eine vollständige Durchführung der Meisterschaft 2020/21 ist bei den Herren der 2. bis 5 Liga und bei den Frauen der 2. bis 4. Liga vom Tisch. Es wird angestrebt, im Minimum die Vorrunde abzuschliessen.

Aktive Herren 2.–5. Liga und Frauen 2.–4. Liga
Aufgrund der aktuellen behördlichen Verordnungen können wir das Ziel, die Meisterschaft bei den Herren und Frauen komplett fertig zu spielen, nicht mehr aufrecht halten. Der Verbandsvorstand des OFV hat an seiner Sitzung vom 25.03.2021 die möglichen Varianten bei einer Fortführung des Spielbetriebes besprochen und einstimmig beschlossen:
Die Vorrunde wird, wenn immer möglich, in allen Kategorien bis spätestens am 4. Juli 2021 zu Ende gespielt.
Sofern in einer Liga (jede Liga wird für sich betrachtet) nach Abschluss der Vorrundenspiele noch genügend Spieltermine bis am 4. Juli 2021 vorhanden sind, wird in diesen Ligen jede Gruppe zur Hälfte aufgeteilt in eine Auf- und Abstiegsgruppe. In diesen Gruppen wird nochmals eine einfache Runde gespielt. Die detaillierten Informationen wird der OFV im Laufe der nächsten Woche veröffentlichen.

Senioren
Je nach möglichem Re-Starttermin der Meisterschaft können in der jeweiligen Meisterkategorie auch 6er-Gruppen gebildet werden, bei welchem dann die drei Gruppensieger und der beste Zweitplatzierte am Ende der Saison die Halbfinalspiele für die Ermittlung des Regionalmeisters bestreiten.

Regionale Cupwettbewerbe 
Diese Wettbewerbe werden vorbehältlich der Entwicklung der aktuellen Lage ausgespielt. Die Finalspiele werden nicht mehr zentral an einem Ort ausgetragen, sondern per Losentscheid bei einem der Finalisten. Das Heimrecht des unterklassigen Clubs bleibt bis und mit dem Finalspiel bestehen.

Allgemeines
Die behördlichen Verordnungen sind in jedem Fall massgebend und einzuhalten. Der Club, welcher als Heimteam ein Spiel durchführt, ist für die Umsetzung und Einhaltung verantwortlich. Je nach Änderung der aktuellen Situation, kann es auch zu kurzfristigen Änderungen und Anpassungen im Spielbetrieb kommen.
Spielverschiebungen aufgrund von Coronavirus-Fällen sind in allen Ligen, welche vom OFV verwaltet werden, nur noch im Rahmen der Ausführungsvorschriften der Amateur Liga für Wettspielverschiebungen, infolge Krankheit und den allgemeinen Weisungen zum Wettspielbetrieb des OFV möglich. Entsprechende Belege oder Atteste sind unaufgefordert nachzuliefern und der Antrag muss bis spätestens 24h vor Spielbeginn dem OFV (Geschäftsstelle oder Pikettdienst) zur Bewilligung eingereicht werden.

herisau24.ch / OFV