Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stein AR
16.06.2021

Das Neuste aus der Gemeinde Stein

Nachfolgend finden Sie Informationen aus der Gemeinde Stein: Kreditfreigabe Erschliessung Paradiesli, Anschaffung Schulmobiliar, Wahl von Fabienne Bless als Sekundarlehrperson und Stellungnahme zum Fahrplanentwurf 2022.

Kreditfreigabe Erschliessung Paradiesli

Im Gebiet Paradiesli wird das Alterszentrum mit Pflegeheim und Alterswohnungen gebaut. Die Wasserversorgung Stein erschliesst dieses Gebiet neu für das Trinkwasser und den Feuerschutz. Die Wasserleitung wird in der neuen Erschliessungsstrasse und im Fussweg mit anderen Werkleitungen verlegt. Gemäss den eingereichten Offerten beläuft sich der Gesamtbetrag auf knapp CHF 63'000.00.

Gemäss Wasserreglement der Gemeinde Stein hat sich die Grundeigentümerin für die Hauszuleitung inkl. Grabarbeiten an diesen Kosten zu beteiligen. Ebenfalls ist nach Abschluss der Arbeiten noch ein Beitrag der Assekuranz zu erwarten.

Der Gemeinderat hat die Kosten entsprechend freigegeben und die Wasserkommission mit der Federführung des Projekts beauftragt.

Anschaffung Schulmobiliar, Zusatzkosten

Die Schule hält grundsätzlich jeweils ein Klassensatz an Schulmobiliar als Vorrat an Lager. Dadurch ist gewährleistet, dass auch bei schwankenden Schülerzahlen immer genügend Mobiliar vorhanden ist. Zusätzlich gibt es dann auch die Möglichkeit, bei Beschädigungen rasch für Ersatz zu sorgen.

Die Reservemöbel wurden nun aber alle aufgebraucht, weshalb sich die Schulkommission mit verschiedenen Varianten auseinandergesetzt hat. Der übergangsweise Bezug von bereits gebrauchten Möbel bei der Lieferfirma ist nicht möglich, ebenfalls haben auch die umliegenden Schulen keine Möglichkeit, hier auszuhelfen. Daher hat der Gemeinderat die Kosten für die Neuanschaffung von knapp CHF 15'000.00 genehmigte. Mit der Beschaffung von 19 Schulbänken und Stühlen kann die Reserve wieder so aufgefüllt werden, dass auch zukünftig rasch reagiert werden kann.

Wahl von Fabienne Bless als Sekundarlehrperson

Da eine ausgeschriebene Stelle als Sekundarlehrperson nicht besetzt werden konnte, hat die Schule verschiedene Lektionen intern umverteilt. Jedoch blieben noch einige Lektionen übrig, welche abzudecken sind. Erfreulicherweise konnte für das Teilpensum von 33% doch noch eine Lehrperson gefunden werden.

Der Gemeinderat wählte auf Antrag Fabienne Bless, wohnhaft in 9014 St. Gallen mit einem Pensum von 33% als Sekundarlehrperson an die Schule Stein. Das Arbeitsverhältnis ist vorerst auf ein Jahr befristet, der Stellenantritt erfolgt per 1. August 2021.

Der Gemeinderat gratuliert Fabienne Bless ganz herzlich zu ihrer Wahl und heisst sie an der Schule Stein ganz herzlich willkommen.

Stellungnahme zum Fahrplanentwurf 2022

Der Gemeinderat hat im Rahmen eines Vernehmlassungsverfahren Stellung genommen zum Fahrplanentwurf 2022. Der Entwurf sieht auf das neue Jahr keine grösseren Änderungen der Linie 80.180 Herisau – Stein – St. Gallen vor. Der Gemeinderat hat sich in seiner Vernehmlassungsantwort stark gemacht für die Einführung eines Halbstundentakts während den Hauptverkehrszeiten. Eine solche Einführung würde für den Gemeinderat eine Attraktivitätssteigerung des Standortes Stein darstellen. In seiner Stellungnahme schlägt der Gemeinderat vor, ein solches Angebot könnte beispielsweise im Sinne eines Versuches während ein bis zwei Jahren eingeführt werden. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass sich die Nachfrage beim Bestehen eines solchen Angebots auch steigern würde.

 

Gemeinde Stein