Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Herisau
01.07.2021
01.07.2021 17:51 Uhr

Bruno Eisenhut neuer Präsident IG Sport Region Herisau

Im Bild v.l.: Markus Koch, Patrik Kobler und Bruno Eisenhut. Bild: Erich Brassel
Am 21. Juni durfte die IG Sport Region Herisau endlich ihre zwölfte Delegiertenversammlung im Sportzentrum durchführen.

Zu den Gästen gehörten auch politische Grössen wie Gemeindepräsident Max Eugster und Alt-Regierungsrat Hans Höhener. Höhener ist seit 2004 Verwaltungsratspräsident sowie Delegierter der Sportschule Appenzellerland und hielt diesbezüglich ein Referat über deren Tätigkeiten, Ziele und Visionen. Für Hans Höhener ist klar, Herisau soll als sportlicher Standort gestärkt und gefördert werden. Zu dieser Stärkung könnte beispielsweise das Haus des Sportes dienen. Ziel ist es, Nachwuchssportler*innen in Herisau besser unterzubringen und das Sportangebot auszuweiten. Zudem sei laut Hans Höhener mit einem möglichen Haus des Sportes auch eine Standorterweiterung der Sportschule Appenzellerland in Herisau denkbar. Dafür sei wichtig, dass das Thema Dreifachturnhalle in Herisau endlich in Angriff genommen werde. Diesbezüglich ist die IG Sport Region Herisau mit der Sportschule Appenzellerland im stetigen Austausch.

Auch Gründungspräsident der IG Sport Region Herisau sowie Gemeinderatskandidat Patrik Kobler gehörte an jenem Abend zu den Gästen. In einer kurzen Vorstellung stellte Kobler klar, er sei bereit, den Herisauer Sportvereinen im Gemeinderat eine Stimme zu geben. Die Sportstättenplanung sei für ihn deshalb eine Herzensangelegenheit. Diese Anliegen unterstützt auch die IG Sport Region Herisau und empfiehlt Patrik Kobler zur Wahl in den Gemeinderat.

Bild: Erich Brassel
Bild: Erich Brassel
Jack Holderegger erhält die Auszeichnung von Markus Koch. Bild: Erich Brassel

Die Standard-Anträge wie Protokoll, Jahres- sowie Revisionsbericht wurden einstimmig angenommen, der Mitgliederbeitrag an die IG Sport Region Herisau bleibt unverändert. Änderungeng ab es dafür innerhalb des IG-Vorstands. Amanda Gatti, welche seit 2016 für die sportliche Leitung verantwortlich war, gab auf die vergangene Delegiertenversammlung ihren Rücktritt bekannt. Die Position wird zukünftig Markus Koch übernehmen, welcher dafür als Präsident zurücktrat. Für seine Nachfolge wurde Bruno Eisenhut gewählt. Der ehemalige Schwinger präsidierte sechs Jahre lang den Appenzellischen Turnverband, kennt dementsprechend die Herisauer Sportvereine bestens. Auch aufgrund seiner beruflichen Tätigkeiten ist Eisenhut in der Gemeinde und im Kanton bestens vernetzt. Ebenfalls in den Vorstand gewählt wurde Helena Städler, welche künftig den Bereich Marketing und Kommunikation übernehmen wird. 

HS