Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton AR
02.07.2021
05.07.2021 11:19 Uhr

Einstieg in die Berufsbildung und an die Mittelschule

Symbolbild Bild: ar.ch
Das Ausserrhoder Departement Bildung und Kultur zieht eine positive Bilanz aus der diesjährigen Befragung der Schulabgängerinnen und -abgänger aus der Volksschule und den Brückenangeboten: Rund 94 % der Lernenden haben einen Einstieg in die Sekundarstufe II gefunden.

505 Lernende schliessen diesen Sommer die Volksschule ab. Direkt in eine Berufslehre steigen 297 Lernende ein, rund 132 wählen den Weg an eine weiterführende Schule. Zum zweiten Mal in Folge schaffen damit rund 85 % der Lernenden den direkten Einstieg in die Berufsbildung und an eine Mittelschule. Insgesamt 60 Lernende haben sich für ein einjähriges Brückenangebot und vier für eine andere Zwischenlösung entschieden. Insgesamt 12 Lernende (rund 2 %) wussten zum Zeitpunkt der Erhebung noch nicht, wie es nach der Volksschule weitergeht.

74 Lernende verlassen diesen Sommer das Brückenjahr. 46 davon beginnen mit einer Berufslehre, fünf besuchen eine weiterführende Schule, vier wählen eine andere Lösung und 19 sind noch auf der Suche nach einer Lösung.

Ende Juni dieses Jahres waren 430 Lehrverträge genehmigt. Das entspricht etwa dem Durchschnitt der letzten Jahre. In Appenzell Ausserrhoden stehen noch über 100 Lehrstellen offen. Das Departement Bildung und Kultur geht davon aus, dass in den Monaten Juli und August etwa 60 weitere Lehrverträge abgeschlossen und genehmigt werden.

Lernende aus der Volksschule und den Brückenangeboten, die derzeit noch nicht wissen, wie es nach der Schule weitergeht, erhalten Unterstützung durch die Berufsberatung und weitere Fachpersonen. Das Departement Bildung und Kultur spricht den Lehrbetrieben und allen am Berufswahlprozess Beteiligten einen grossen Dank für das hohe Engagement während den vergangenen Monaten aus.

ar