Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
28.09.2021
28.09.2021 15:12 Uhr

Geglückte Premiere für Appenzeller Late Night Show

Die taufrische Gemeinderätin Stefanie Danner glänzte auch bei ihrem Auftritt auf dem "Glatteis" der Late Night Show. Bild: jg
Der 27. September 2021 wird wohl in die Kulturgeschichte des Appenzellerlandes eingehen. Die "Weltpremiere" der Appenzeller "Late Night Show" in der Stuhlfabrik Herisau war ein Volltreffer. Zur gelungenen ersten Auflage der Stuhlfabrik-Eigenproduktion trugen die Moderatoren, die Gäste, die Live-Musik und ein animiertes Publikum bei.

Dank GGG konnte man die Veranstaltung maskenlos und ungeniert geniessen und dank BBB (Bratwurst, Bürli und Bier) war schon der Auftakt im Freien ein gelungener Einstieg.

Die Moderatoren Philipp Langenegger, Benjamin Heutschi und Emanuel Steiner gestalteten und kommentierten mit viel Witz die zwei unterhaltsamen und begeisternden Stunden in der Stuhlfabrik.

In der ersten Ausgabe gaben sich folgende Gäste die Ehre, die sich auf dem glitschigen Parkett sehr gut schlugen und dem mit allen Wassern gewaschenen Moderatorenteam über weite Strecken Paroli bieten konnten: Stefanie Danner, die neu gewählte Gemeinderätin, Romy Rechsteiner, bei Zubischuhe für Reklamationen zuständig, und Peter Preisig, der Gewinner der «goldigen Bechue» 2021. Als Überraschungsgast gab Gret Zellweger einen Einblick in die Entstehung ihres Appenzeller Memory Spiels.

Dazu gab es "Zückerchen" aus dem kommenden Stuhlfabrik-Programm und eine erstklassige musikalische Umrahmung durch das Duo Frischluft (Aline Sonderegger und Silvio Kolb), das während der Late Night Show für die musikalischen Intermezzi sorgte.

Fazit: Die Premiere war vielversprechend. Man darf sich auf die Fortsetzung der Appenzeller Late Night Show freuen - und sich schnell ein Ticket sichern: Ticketshop.

Das weitere Programm der Stuhlfabrik Herisau

Jürg Grau