Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
20.11.2021
20.11.2021 22:54 Uhr

SC Herisau dreht Partie in Wil

Der SC Herisau machte aus einem 0:4 ein 5:4 in Wil. Bild: Yvonne Grau/herisau24.ch
Ein entfesselter SC Herisau liegt im Sportpark Bergholz zunächst gegen den EC Wil mit 0:4 im Hintertreffen, geht aber am Ende trotzdem als Sieger vom Eis. Im Penalty-Krimi haben die Appenzeller das bessere Ende für sich.

Es war kein Spiel für schwache Nerven. Dies ist jedoch meistens so, wenn der SC Herisau und der EC Wil aufeinander treffen. So auch in der heutigen Partie auf Wiler Eis. Zunächst sahen die Wiler nach einer komfortablen 4:0-Führung als sicherer Sieger aus, doch die Herisauer fanden Tor um Tor in die Partie zurück und konnten schlussendlich den Zusatzpunkt bejubeln.

Schlechter Appenzeller Auftakt

Der SC Herisau erwischte in der Äbtestadt keinen guten Start und lag nach knapp neuneinhalb Minuten bereits mit drei Toren im Hintertreffen. Und auch zu Beginn des mittleren Abschnitts trafen die Einheimischen zum womöglich vorentscheidenden 4:0.

Nöd logg loh gwönnt

Doch die Appenzeller Bären wehrten sich und kamen in der 30. Spielminute zum ersten Treffer. Michael Pfranger traf bei einem Mann mehr auf dem Eis. Kurz vor der zweiten Sirene gelang Marc Inauen im Powerplay der zweite Treffer. 

Besserer Start

Zu Beginn der letzten 20 Minuten war es dann Dario Gartmann, welche den SC Herisau mit seinem dritten Treffer endgültig zurück ins Spiel brachte und Pfranger rund drei Minuten vor Schluss mit seinem zweiten persönlichen Treffer das Spiel egalisierte, rieben sich die Fans verwundert die Augen.

Glücklicher Sieger

Als kein Treffer in der Overtime eine Entscheidung herbeiführte, musste im Penaltyschiessen ein Sieger her. Captain Roman Popp entschied mit dem zwölften Penalty schlussendlich die Begegnung zu Gunsten des SC Herisau.

EC Wil – SC Herisau 4:5 (3:0, 1:2, 0:1, 0:1)
Samstag, 20. November 2021, 17:30 Uhr / Sportpark Bergholz, Wil
Telegramm

Tabelle 1. Liga 

mas