Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Urnäsch
22.11.2021
22.11.2021 11:58 Uhr

Sanierung Kanzleiplatz und Kirchenplatz

Bild: Gemeinde Urnäsch
Die geplante Sanierung des Kanzleiplatzes sowie des Platzes südlich der Kirche im Zuge des Neubaus der Kanzlei nimmt Gestalt an und soll bis nächsten Frühling abgeschlossen werden. Der Gemeinderat hat die im Voranschlag 2021 vom Stimmvolk genehmigten Mittel für die Sanierung des Kanzleiplatzes freigegeben und die Vergabe der Umgebungsarbeiten an die ortsansässige Firma Franz Manser AG gutgeheissen. Weiter hat der Gemeinderat dem Gemeindebeitrag an die Kirchgemeinde für die Sanierung des Platzes südlich der Kirche zugestimmt.

Sanierung Kanzleiplatz

Der öffentliche Platz zwischen der Gemeindekanzlei und der reformierten Kirche wird saniert und neu gestaltet. Geplant ist, dass der Platz als Begegnungsort aufgewertet wird und so vermehrt für kulturelle und kirchliche Anlässe genutzt werden kann. Der Platz wird mit einer Pflästerung versehen. In der Mitte des Platzes wird eine Teilfläche chaussiert und ein schattenspendender Baum gepflanzt, umgeben von einer Rundbank. Zudem wird ein Brunnen den Platz bereichern. Weitere Elemente sind die Platzbeleuchtung mit zwei Bogenlampen sowie ein Veloparkplatz. Der Platz wird autofrei sein. Lediglich die Zufahrt zum Pfarrhaus und zur Leichenhalle ist für Berechtigte gestattet. Bis Ende Jahr wird der Kanzleiplatz nun soweit möglich eingekiest und die erforderlichen Werkleitungen verlegt. Im Frühling erfolgen dann die Pflästerungsarbeiten und anschliessend der Finish mit der Realisierung der geplanten Gestaltungselemente.

Gemeindebeteiligung an Kirchenplatzsanierung

Der Gemeinderat hat zudem der Freigabe eines Baukredits von CHF 80'000.00 als Gemeindeanteil an die Sanierung des Kirchenplatzes bewilligt. Dies unter Vorbehalt, dass anlässlich der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung am 28. November 2021 der Platzsanierung zugestimmt und deren Kreditantrag bewilligt wird. Die Kirchenvorsteherschaft möchte die Gunst der Stunde nutzen und den Platz südlich der Kirche bis zum Pfarrhaus sowie den Bereich entlang des Pfarrhauses ebenfalls sanieren und neu pflästern. Während der Bereich des Pfarrhauses vollständig zu Lasten der Kirchgemeinde geht, hat sich die Einwohnergemeinde hingegen an der Sanierung des Platzes südlich der Kirche - gemäss Vereinbarung zwischen der Reformierten Kirche und der Einwohnergemeinde - mit 50 Prozent zu beteiligen, d.h. mit rund CHF 80'000.00.

Gemeinde Urnäsch